Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Sicherung von attraktiver Mobilität im ländlichen Raum durch Ridepooling on-demand

Sicherung von attraktiver Mobilität im ländlichen Raum durch Ridepooling on-demand

Ziele/Ideen

Abhängigkeit vom Auto senken

Schlechte ÖPNV Anbindungen verbessern

Geringe Standortattraktivität für Arbeitnehmer und Einwohner steigern

Fehlende Vernetzung in der Region fördern und aufbauen

Kurzbeschreibung

In Zeiten des demografischen Wandels und der fortschreitenden Urbanisierung müssen Akteure im ländlichen Raum aktiv Maßnahmen gegen die Landflucht ergreifen. Durch die Verbesserung der Erreichbarkeit von Zentralorten und der damit einhergehenden Steigerung der Attraktivität als Wohn- und Lebensort, kann dieser Entwicklung entgegengewirkt werden. Es gilt eine verlässliche und nachhaltige Mobilitätsgarantie zu gewährleisten, die den Bedürfnissen der älteren wie auch der jüngeren Generation gerecht wird.

Resultate

Das Angebot hat Stammkunden, die ihren Einkauf jetzt regelmäßig über Freyfahrt organisieren. Vorher hatten diese keine Alternative, vor allem auch ältere Menschen bekommen hier wieder Zugang zu sozialen Kontakten. Perspektivisch wird der Diesel-Stadtbus nicht mehr fahren. Zudem fährt das Ridepooling-Shuttle nur auf Bedarf, nicht ohne Fahrgäste. Fahrgastzahlen steigern sich kontinuierlich, so dass Freyung bereits dabei ist, die Konzession auszuweiten.

Einreicher

door2door
Herr Katja Diehl
Torstr. 109 Hinterhof, 10119 Berlin
katja@door2door.io
01638141730

Partner

Stadt Freyung: Auftraggeber

Prager Busreisen: Stefan Prager

door2door: Sabrina Meyer

auf Facebook teilen twittern