Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Smargo

Ziele/Ideen

Die Mobilitätsakademie erprobt mit carvelo2go seit 2015 erfolgreich ein Sharing-Angebot mit elektrischen Cargo-Bikes. Die Cargo-Bikes stehen einerseits den sogenannten Hosts – dh. Betriebe, die die Bikes am jeweiligen Standorte betreuen – und weiteren Unternehmen zur Verfügung, werden aber auch von Haushalten für Einkäufe und Entsorgungsfahrten genutzt. Bei vielen carvelo2go-Nutzenden besteht ein Bedarf nach mehr Transportkapazität, als es Cargo-Bikes bieten können, beispielsweise wenn es um Lieferfahrten oder die Entsorgung von sperrigen Haushaltsgütern geht. Das Projekt soll diese Lücke schliessen, indem Haushalten und Gewerbetreibenden über eine Sharingplattform stadtverträgliche E-Nutzfahrzeuge zugänglich gemacht werden.

Kurzbeschreibung

- Mögliche Geschäftsmodelle für kollaborativ genutzte e-Nutzfahrzeugen als Beitrag zu einer nachhaltigen City Logistik testen
- Städtischen Gewerbetreibenden die Vorteile von Elektrofahrzeugen, alternativen Fahrzeugkonzepten und Ladeinfrastruktur aufzeigen
- Haushalten, Vereinen und weiteren Organisationen eine Möglichkeit bieten, grössere Transporte (Umzug, Versorgung, Events, Entsorgung) mit einem stadtverträglichen, elektrischen Nutzfahrzeug abzuwickeln

Resultate

Das Projekt wird im Mai 2021 in den Städten Bern, Lausanne und Basel umgesetzt. Bisher stösst das Projekt auf offene Ohren bei diesen drei Städten, wodurch es auch von der öffentlichen Hand gefördert wird.
Zudem:
- Stärkung von kollaborativen Geschäftsmodellen im Quartier / Förderung der sozialen Interaktion auf Quartierebene
- Stärkung des lokalen Gewerbes
- Schaffung von Fahrzeugflotten, die in Krisenzeiten wie der aktuellen Pandemie für Lieferdienste und Hilfsangebote genutzt werden können

Ein Bedarf an umweltfreundlichen Transportfahrzeugen mit Zuladungskapazitäten von über 200kg konnte im Rahmen des laufenden carvelo2go-Betriebs eruiert werden. Für viele nicht alltägliche Transporte und gewerbliche Nutzungen stellen elektrische Kleinnutzfahrzeuge eine attraktive und sinnvolle Lösung dar. Das langfristige Marktpotenzial schätzen wir schweizweit auf 50 - 100 Fahrzeuge.

Einreicher

Mobilitätsakademie AG, eine Tochtergesellschaft des TCS
Herr Mathias Halef
Maulbeerstrasse 10, 3001 Bern
Mathias.HALEF@tcs.ch
+41 58 827 34 13

www.mobilityacademy.ch

Partner

Stadt Lausanne: Kommunikation

Stadt Bern: Kommunikation

Stadt Basel: Kommunikation

auf Facebook teilen twittern