Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Tiroler Fahrradwettbewerb: Ganz Tirol radelt!

Tiroler Fahrradwettbewerb: Ganz Tirol radelt!

Ziele/Ideen

Das Konzept Fahrradwettbewerb wurde auf der Basis von Vorläuferkonzepten in zwei Gemeinden in Vorarlberg entwickelt und wird mittlerweile neben Vorarlberg auch in Tirol, Südtirol, Trentino und Liechtenstein angewendet. Der Tiroler Fahrradwettbewerb unterscheidet sich von vergleichbaren Aktionen (z.B. „mit dem Rad zur Arbeit“ in Deutschland oder „Bike to Work“ in der Schweiz) vor allem durch eine stärkere Einbeziehung der Gemeinden als Multiplikatoren sowie durch die Tatsache, dass alle geradelten Distanzen mitgezählt werden. Das Tiroler Mobilitätsprogramm sieht einer Erhöhung des Radverkehrsanteils bis 2020 um 3 % vor (von 11% 2013). Durch die intensive Zusammenarbeit mit Gemeinden, Schulen, Vereinen und Betrieben wird das Thema Radverkehr und dessen positive ökologischen, ökonomischen und sozialen Effekte einer besonders breiten Gesellschaftsschicht zugänglich gemacht. In der Evaluierung des Tiroler Fahrradwettbewerbes (n = 290) haben 61,3 % der teilnehmenden Personen angegeben, durch den Tiroler Fahrradwettbewerb mehr mit dem Rad zu fahren als zuvor.

Kurzbeschreibung

Der Tiroler Fahrradwettbewerb ist ein Klimaschutzprojekt von Land Tirol und Klimabündnis Tirol, zu dem sich in einem begrenzten Zeitraum (13.3.-30.9.) alle Personen mit einem Wohnsitz in Tirol anmelden und ihre geradelten Distanzen aufzeichnen können. Ziel des Wettbewerbes ist es, Anreize für den Umstieg auf das das Fahrrad zu schaffen und die vielen Vorteile des Fahrradfahrens so sichtbar und erlebbar zu machen. Es geht nicht um Höchstleistungen, jeder kann mitmachen und gewinnen und ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. Alle Personen, die in dem Zeitraum über 100 km radeln haben die Chance auf tolle Preise. 86,1% der Befragten Personen haben zum letztjährigen Wettbewerb angegeben, dass sie der Klimaschutzgedanke motiviert, am Tiroler Fahrradwettbewerb teilzunehmen.

Resultate

Der Tiroler Fahrradwettbewerb erfreut sich großer Beliebtheit: Seit 2011 steigen jährlich sowohl die TeilnehmerInnen-Zahlen (2011: 1189, 2012: 2013, 2013: 3467, 2014: 4161, 2015: 5058, 2016: 5500), Anzahl der teilnehmenden Gemeinden, Betriebe, Vereine und Schulen als auch die Anzahl der geradelten Kilometer und eingesparten CO2. Nach 10 Wochen Fahrradwettbewerb konnten im Jahr 2017 bereits alle Rekorde aus dem Vorjahr deutlich überboten werden. 105 Gemeinden, 108 Betriebe, 61 Vereine und 35 Bildungseinrichtungen sind bereits jetzt (30.5.) zum Tiroler Fahrradwettbewerb 2017 angemeldet. Die 7.113 TeilnehmerInnen haben bereits 1,4 Mio. Radkilometer zurückgelegt und somit 150.000 kg CO2 eingespart. Im Jahr 2016 sind 5.500 TeilnehmerInnen beim Tiroler Fahrradwettbewerb mitgeradelt und haben 4,3 Mio. km zurückgelegt. Auch die Anzahl der Tirol MOBIL Bar Einsätze steigt jährlich, bei denen nicht nur der Fahrradwettbewerb, sondern die Vorteile der nachhaltigen Mobilität und ÖV-Angebote mitbeworben werden.

Einreicher

Klimabündnis Tirol
Herr MSc. Michael Bürger
Anichstr. 34
6020 Innsbruck
tirol.klimabuendnis.at
0512/583558-17
michael.buerger@klimabuendnis.at

Partner

Amt der Tiroler Landesregierung: Auftraggeber