Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Tracan

Tracan
TI-017 2017 Gerald Zwittkovits

Ziele/Ideen

Auf der einen Seite wollen wir in der westlichen Welt unseren Lebensstandard nicht verringern und auf Güter verzichten, die irgendwo erzeugt werden und für den Verkauf in ein Geschäft transportiert werden müssen. Auf der anderen Seite gibt es Grundrechte und EU-Richtlinien, die nur zum Teil erfüllt werden. Vorteile wären CO2-Reduktion, weniger Straßenverkehr, geringere Lärmbelästigung, bis zur Stromgewinnung, ….
Wir benützen täglich Güter, aber kaum jemand kennt - die Auswirkungen auf die Umwelt, der Klimawandel ist ein zu hoher Preis.

Kurzbeschreibung

Die Ursache für den Klimawandel ist u.a. die CO2-Produktion und somit der Straßenverkehr. Eine Möglichkeit zum Klimaschutz wäre die Umsetzung des Zukunftsprojektes „Tracan“ (Transportcanal). „Tracan“ soll Güter des täglichen Gebrauchs mit unterirdischen Transportkanälen - im ersten Schritt vom Erzeuger bis zu Lagern in andere Städte, und im zweiten Schritt "per Knopfdruck" bis zum Konsumenten in die Häuser bzw. Wohnungen liefern.

Resultate

Durch diese Baumaßnahme könnte die LKW-Verkehrsbelastung, der Erdölverbrauch, der CO2-Ausstoß und die globale Erwärmung reduziert, möglicherweise sogar verhindert werden, bei gleichzeitiger Steigerung der Lebensqualität und Ankurbelung der wissenschaftlichen Innovation und Wirtschaft. Außerdem, wie heißt es in der Soda Stream Werbung - „Keine Lust mehr auf Flaschenschleppen“.
Zusätzlich ist das Wachstumspotential (fast) unbegrenzt, da eine derartige Technologie weltweit eingesetzt werden könnte.

Einreicher

WasserStimme e.U.
Herr DI Gerald Zwittkovits
Gentzgasse 17/2/2
1180 Wien
www.zwittkovits.at
+43 664 3106114
gerald@zwittkovits.at

auf Facebook teilen twittern