Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Tram On Demand

Ziele/Ideen

Die Straßenbahn auf Abruf
…ist extrem einfach zu bedienen.
…kommt, wenn Sie sie rufen, wie bei einem Aufzug.
…fährt wohin Sie wollen.
…bedeutet Mobilität rund um die Uhr.
…fährt flüsterleise.
…lindert Verkehrsprobleme und verbindet Wien mit dem Bezirk Mödling.
…spart Zeit.
…ist emissionsfrei.
…hilft unseren Wienerwald zu schonen.

Kurzbeschreibung

Die Tram on Demand ist eine Straßenbahn mit Klein- bis Mittelkabinen, analog einem Lift gesteuert, im Bezirk Mödling. Durch verschiedene Kabinengrößen, die untereinander beliebig koppelbar sind, wird möglichst wenig „Luft“ transportiert. Die Fahrzeuge haben z.B. 6, 24 bzw. 48 Personen Fassungsvermögen, sind selbst elektrisch angetrieben, versorgt mit erneuerbarer Energie und könnten prinzipiell auch selbstgesteuert konzipiert werden.
Es sollen im Endausbau alle Orte im Bezirk damit erreichbar sein. Vorteile gegenüber herkömmlichen Straßenbahnen: Jede Station im Netz ist ohne Umsteigen jederzeit erreichbar. Das Netz lernt und ist beliebig erweiterbar. Es kann sich den tatsächlichen Bedürfnissen anpassen. Es soll eine intelligente Tram werden, die auch optisch was hermacht und ein echtes Identifikationsangebot (Wahrzeichenfunktion) darstellt.

Resultate

Warum eine Straßenbahn?…und warum ausgerechnet dort?
Die Stadt Wien baut in den Kaltenleutgebner Graben eine Wohnsiedlung (Projekt Waldmühle) in der mehr als 1.000 Personen wohnen werden. Die Anbindung an Wien besteht aus einer Straße, die momentan in einer ungeregelten T-Kreuzung in die Hochstraße endet. Ein Verkehrschaos ist absehbar.
Die Situation in Breitenfurt gestaltet sich ähnlich. Täglich hören wir die Breitenfurter Straße und die Willergasse im Verkehrsfunk. Die Stadt Wien und die Gemeinden haben die Wohnungen genehmigt, die Anforderungen an die Mobilität allerdings nicht ausreichend berücksichtigt.
Die Tram on Demand will hier Abhilfe schaffen.
Wir wollen eine Alternative schaffen. Eine Straßenbahn die genau dann kommt, wenn Sie sie brauchen. Dazu streben wir an, auf der bereits bestehenden Bahnstrecke von Wien Liesing zum ehem. Zementwerk in Kaltenleutgeben einen Testbetrieb einzurichten.

Einreicher

Förderverein zur Mobilitätskooperative Region Mödling
Frau Daniela Schröter
Wienergasse 114-116/1/3
A-2380 Perchtoldsdorf

+43 69912646447
daniela.schroeter@das.at

auf Facebook teilen twittern