Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Triestingtaler Anrufsammeltaxi (Trixi)

Ziele/Ideen

Ziel dieses Projekts ist es, die Infrastruktur und den Öffentlichen Verkehr mit Hilfe eines Anrufsammeltaxis im oberen Triestingtal aufrecht zu erhalten. Vor allem für Schüler und Schülerinnen und Pendelnde ist diese Form des Öffentlichen Verkehrs die einzige Alternative zum privaten Pkw. Nachdem der Zugverkehr seitens der ÖBB mit Dezember 2005 ab Weissenbach endgültig eingestellt worden war, bestand für die Gemeinden Altenmarkt und Kaumberg akuter Handlungsbedarf, eine Lösung für diese Problematik zu finden.

Kurzbeschreibung:
Mit Ende des Jahres 2004 wurde der Personenverkehr der ÖBB ab Weissenbach an der Triesting in Richtung Hainfeld eingestellt. Anschließend wurde seitens der ÖBB ein Schienenersatzverkehr für die Strecke zwischen Weissenbach und Hainfeld angeboten. Bereits im Sommer 2005 stand aufgrund der zu niedrigen Frequenz fest, dass mit Fahrplanwechsel im Dezember 2005 der Schienenersatzverkehr eingestellt werden würde. Um den Öffentlichen Verkehr für Schüler und Schülerinnen, Pendelnde und ältere Menschen überhaupt aufrecht zu erhalten, haben die Gemeinden Altenmarkt und Kaumberg mit Unterstützung der Arge Kleinregion Triestingtal, dem Land Niederösterreich und der VOR mit viel Engagement mit 11. Dezember 2005 das Triestingtaler Anrufsammeltaxi „Trixi“ ins Leben gerufen.
Unter Mitwirken der regionalen Bevölkerung und Politik konnte ein Fahrplan erarbeitet werden, der unter Berücksichtigung der Bedürfnisse und der Kosten bestmöglichst erstellt worden war.
Schüler fahren kostenlos. Ansonsten wird ein Komfortzuschlag von 50 Cent verrechnet. Die genaue Vorgehensweise ist dem beiliegenden Folder zu entnehmen. Auch die Regionshomepage wird als Multiplikator des Anrufsammeltaxis verwendet.

Resultate:
Pro Monat nützen durchschnittlich über 1.000 Personen dieses Anrufsammeltaxi im oberen Triestingtal. Ohne Engagement der Region beziehungsweise der betroffenen Gemeinden würde für viele Pendelnde Schülerinnen und Schüler heute keine Möglichkeit mehr existieren, mit einem öffentlichen Verkehrsmittel im oberen Tristingtal unterwegs sein zu können. Ohne „Trixi“ würden bedeutend mehr Einzelfahrten mit Pkws stattfinden.

Einreicher

Arge Kleinregion Triestingtal, Frau DI Elisabeth Hainfellner
Leobersdorferstr. 42
A-2560 Berndorf
office@unsertriestingtal.at
+43/2672/81975
www.unsertriestingtal.at

Partner:

Land Niederösterreich, Gemeinden Altenmarkt und Kaumberg, VOR