Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

TROIA (Trip Routing Optimization through Traffic Information Center IntegrAtion)

Ziele/Ideen

Mit TROIA wird eine innovative technische Lösung geschaffen welche regionale Routenauskunftssysteme (wie z.B. AnachB) für überregionale Serviceanbieter nutzbar macht. Im Rahmen des Projektes wird exemplarisch demonstriert, wie das Routenauskunftssystem AnachB mit dem Fahrzeugnavigationssystem von BMW integriert werden kann. Durch diese Kombination profitiert die Routenplanung unmittelbar von regional gepflegtem Detailwissen über die aktuelle Verkehrssituation. Die in TROIA entwickelte Technologie unterstützt alle Verkehrsmodi und erlaubt auch die Planung intermodaler Routen.

Kurzbeschreibung

In TROIA wird eine Methode zur Integration von Routeninformationen verschiedener Verkehrsauskunftssysteme entwickelt. Regional vorhandene Routenempfehlungen für den Öffentlichen Verkehr (ÖV) und Motorisierten Individualverkehr (MIV) können so an überregionale Serviceanbieter kommuniziert werden. Die regionale Routenauskunft kann dadurch z.B. direkt in Fahrzeugnavigationssystemen genutzt werden.

Das regional vorhandene Detailwissen über die aktuelle Verkehrssituation kann somit den VerkehrsteilnehmerInnen direkt, transparent und effektiv zur Verfügung gestellt werden. Mit TROIA wird erstmals ein Kommunikationskanal verfügbar, mit dem regionale Verkehrssteuerungsmaßnahmen frühzeitig und direkt an VerkehrsteilnehmerInnen kommuniziert werden können. Damit leistet TROIA einen wertvollen Beitrag zur Stauvermeidung, CO2-Reduktion sowie zur generellen Steigerung der Verkehrsqualität.

Resultate

Das Projektergebnis ist ein lauffähiger Prototyp. Die Technologie baut auf etablierten, offenen Standards auf und kann von Betreibern und Herstellern mit geringem Aufwand integriert werden.

Der TROIA Prototyp wurde in einem BMW Demo Fahrzeug mehrfach präsentiert. Die Integration von ÖV Routen in ein Fahrzeugnavigationssystem wurde im Rahmen des ITS World Congress 2012 gezeigt. Eine Vollversion Version für ÖV und MIV wird auf der AGIT 2013 vorgestellt.

Einreicher

AIT Austrian Institute of Technology GmbH
Herr DI Hannes Koller
Donau-City-Straße 1
A-1220 Wien

+43(0)50550-6674
hannes.koller@ait.ac.at

Partner

DI Klaus Heimbuchner Verkehrsverbund Ost- Region (VOR) Ges.m.b.H. (Projekt: ITS Vienna Region)

auf Facebook teilen twittern