Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

U-Bahn-Ausbau bis zur Stadtgrenze Groß Enzersdorf – Nationalpark Donauauen

Ziele/Ideen:
Verlängerung der U2 ins Flugfeld Aspern und Weiterführung bis Groß Enzersdorf mit Errichtung einer Park&Ride-Anlage für Pendler aus NÖ.

Kurzbeschreibung:
Im Zusammenhang mit der baulichen Entwicklung des Flugfeldes Aspern und den hochrangigen Straßenverbindungen (Untertunnelung der Lobau) wird ein neuer Stadtteil entstehen. Um den Autoverkehr aus Niederösterreich in dieser Gegend einzudämmen, wäre eine Park & Ride-Anlage an der Stadtgrenze in Groß Enzersdorf sinnvoll. Außerdem ist der Nationalpark jetzt schon ein beliebtes Ausflugsziel für die Wiener Bevölkerung und für die Schulen. Die U-Bahn ist das ideale Verkehrsmittel. Sie erzeugt auch einen starken Entwicklungsdruck. In einigen Jahren, wenn alles bis an die Stadtgrenze verbaut wird, wird es viel schwieriger eine neue U-Bahn-Strecke zu planen. Deshalb ist es sehr wichtig in der Planungsphase, wo noch viele unbebaute Strecken vorkommen, das modernste öffentliche Verkehrsmittel (U-Bahn) zu forcieren. Nachdem in Groß Enzersdorf auch die Autobahnabfahrten geplant sind, wäre die U-Bahnstelle Gross Enzersdorf - Nationalpark-Donauauen ein einladender Punkt. Die Züge könnten so wie bei der Linie U-6 (Siebenhirten) geführt werden, also am Anfang würde nur jeder zweite Zug bis Groß Enzersdorf fahren.

Resultate:
Entlastung des Autoverkehrs in Aspern und Essling
Abfangen der Pendler und Pendlerinnen an der StadtgrenzeEinreicher:
Mag.Elisabeth Wehofschitz
A-1120 Wien
auf Facebook teilen twittern