Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Umstellung gas- auf elektrobetriebene Stapler

Ziele/Ideen

Die zur Produktmanipulation eingesetzte gasbetriebene Staplerflotte wird auf 10 elektrobetriebene Stapler umgerüstet, wodurch eine CO2-Reduktion von ca. 658 to/Jahr und eine Reduktion des NOx-Ausstosses von ca. 1 to/Jahr erreicht wird. Der elektrische Strom für die Fahrzeuge stammt dabei aus dem betriebseigenen Biomassekraftwerk.

Kurzbeschreibung

Am Standort EGGER Holzwerkstoffe in St. Pölten – Unterradlberg befinden sich zur
Manipulation der Produkte 22 Stapler mit einer Nutzlast von 7, 8 und 9 Tonnen.
Zusätzlich werden zwei Großstapler mit Nutzlasten von 32 bzw. 42 Tonnen für die
Containerverladung betrieben. Die 8-Tonnen-Stapler wurden mit Flüssiggas betrieben.
Im Rahmen eines EMAS / ISO 14001 – Umweltziels wurde schließlich ein Pilotprojekt für die EGGER Gruppe gestartet, bei dem der industrielle Einsatz von Elektrostaplern in der benötigten Größenordnung getestet werden sollte.
Ein Jahr lang befanden sich 2 elektrisch betriebene 8-Tonnen-Stapler im Einsatz, um
deren Tauglichkeit zu prüfen. Elektrostapler sind zwar nicht neu, aber in dieser
Tonnage gab es wenige Hersteller und kaum Erfahrungswerte. Die Evaluierung erfolgte wirtschaftlich und ökologisch positiv, daher wurden im Jahr 2013 weitere 8 Stapler angekauft. Die Flotte umfasst damit momentan 10 Elektrostapler.
Zur Ladung der Batterien wurde eine Halle samt erforderlicher Infrastruktur
(Absaugung, Ex-Schutz, Beleuchtung) errichtet, wo die gesamte Ladetechnik für zehn
Maschinen untergebracht ist.

Resultate

Die Treibstoffkosteneinsparung von ca. 93.000 EUR im Jahr ergibt sich u.a. dadurch,
weil Elektrostapler am Stand nicht laufen und damit Energie sparen. Gleichzeitig
arbeiten die neuen Elektromotoren auch energieeffizienter als die alten
Verbrennungsmotoren (besserer Wirkungsgrad).
Durch die Umstellung auf elektrischen Strom aus dem betriebseigenen
Biomasssekraftwerk, wird insgesamt eine CO2-Reduktion von 658,32 to pro Jahr und eine NOx-Reduktion von ca. 1 to pro Jahr erreicht.
Die Mehrkosten für den Wechsel von Gas- auf Elektrostapler betrugen ca. 270.000
EUR.

Einreicher

FRITZ EGGER GmbH & Co. OG Holzwerkstoffe
Herr Dipl.-Ing. Thomas Hager
Tiroler Straße 16
A-3105 Unterradlberg

+43 50 600 - 12236
thomas.hager@egger.com

Partner

Lebensministerium