Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Uni Salzburg radelt! Radfahren als Ausdruck eines nachhaltigen Lebensstils.

Ziele/Ideen

Ziel der Aktion "Uni Salzburg radelt!" ist es, den hohen Radverkehrsanteil bei Mitarbeiterinnen und Studierenden von bis zu über 40% zu erhalten und in einigen Bereichen auszubauen. RadfahrerInnen sollen durch Infrastrukturmaßnahmen und Unterstützungsangebote Anerkennung und Wertschätzung erfahren und diese umweltfreundliche Mobilitätsform in ihrem Sozialprestige gestärkt werden.

Kurzbeschreibung

Es wird mit rahmensperrbaren und vermehrt überdachten Radabstellanlagen sowie Pumpstationen an allen Universitätsstandorten bis hin zu einer Radfahrerdusche ein laufend verbesserte Infrastruktur für RadfahrerInnen angeboten. In Kooperation mit einem Radhändler werden "Bolognaräder" vom BA-Rad über das MA-Rad bis hin zum Dr-Rad in allen Preisklassen angeboten und werden radfahrende MitarbeiterInnen und Studierende mit einer Winterradaktion zum ganzjährigen Gebrauch des Fahrrads motiviert. Das Angebot von Qualitätsradhelmen als "Uni-Radhelm" und Rabattaktionen für Sicherheitsschlösser sollen Sicherheit mit qualitäts- und komfortbetonte Räder als Ausdruck eines nachhaltigen aber auch reizvollen Lebensstils näher bringen. Mit der Gruppe "Uni Salzburg radelt!" auf www.fahrradpass.at wird das Gemeinschaftsgefühl für diesen modernen, städtischen und auch sportlichen Lebensstil gestärkt, die Gruppe ist hier seit einem Jahr auf Platz 1 der teilnehmenden Betriebsradgruppen . Die TeilnehmerInnen dieser Gruppe werden regelmäßig für ihr Engagement belohnt.

Resultate

Das meßbarste Resultat der Aktion ist die steigende Auslastung der Radabstellanlagen an den Universitätsstandorten, in wachsendem Ausmaß auch im Winterhalbjahr. Die Gruppe "Uni Salzburg radelt!" protokolliert konstant ihre Radkilometer, dies unabhängig von der Jahreszeit und bringt darin die Verbundenheit mit dem gemeinsam gepflegten Lebensstil zum Ausdruck. Die Nachfrage nach Uni-Radhelmen ist konstant und diese wurden zu einem festen Bestandteil der Produkte des Uni-Shops. Eine Evaluation des Mobilitätsverhaltens von MitarbeiterInnen und Studierenden ist nach der ersten Erfassung 2008 wieder für 2013 geplant.

Einreicher

Universität Salzburg
Herr Ing.Dr. Franz Kok
Rudolfskai 42
5020 Salzburg

+0043-664-2135181
franz.kok@sbg.ac.at

auf Facebook teilen twittern