Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Velotel - Das Donauradwegmotel / Velo In - Der Fahrrad Drive In

Ziele/Ideen

Viele Plätze entlang der Donau sind ungenutzt. Diese Grundstücke (z.B. Areal ehem. Kaserne Teggetthof) sind direkt am Donauradweg gelegen, und zählen größtenteils zum Überschwemmungsgebiet der Donau. Seit einigen Jahren boomt der Radtourismus in Österreich, wodurch der Donauradweg zunehmend an Bedeutung gewinnt. Die Infrastruktur betreffend der Übernachtungsmöglichkeiten entlang dieser Strecke hat sich jedoch noch kaum diesem Trend angepasst. Velotel/Velo In ist ein, dem Radsport entsprechendes Beherrbergungs- und Gastronomiekonzept, das naturverbundene, direkt an der Radstrecke gelegene Nächtigungsmöglichkeiten bietet und den zuvor genannten Grundstücken einen neuen Nutzen gibt.

Kurzbeschreibung

Grundidee ist es, private Bereiche über d. Fassade d. einzelnen Unterkünfte zu definieren. D. Gast kann sich –mittels Schiebeelem.– vor unerwünschten Blicken schützen, besitzt aber auch die Option, sich d. Nachbarn hin zu öffnen. Auf d. Weise entsteht d. Möglichkeit sich private Bereiche f. größere Gruppen zu schaffen. Im Fall v. Hochwasser wird d. Donauradweg gesperrt. D. Wohnkuben besitzen integr. Pontons an d. Unterseite, um mit d. Wasserspiegel zu steigen. Durch eine Verankerung im Boden werden d. Kuben nicht weggespült. Markenzeichen d. Velotels ist d. Fahrrad. Es dient als indiv. Aushängeschild d. Wohneinheiten. Ist d. Wohnkubus beleuchtet, so dringt d. Silhouette d. Rades nach außen.

Resultate

D. aktuelle Infrastruktur an Übernachtungsmöglichkeiten entlang d. Donauradwegs besteht hauptsächl. aus Campingplätzen, Pensionen und Hotels in größeren Städten. Campingplätze erfordern d. Mitnahme schweren Gepäcks. Es handelt sich hierbei um eine gesellschaftl. u. naturverbundene Art des Übernachtens, jedoch lassen diese Einrichtungen kaum Privatsphäre zu. Landhäuser sind zwar gemütlich, sprechen aber nur eine kleine Zielgruppe an. Hotels in den Städten sind für nicht ortskundige Reisende oft schwer zu finden, darüber hinaus kostenintensiv u. erfordern strapaziöse Umwege durch den Stadtverkehr. Velotel vereinigt somit die Naturverbundenheit des Campings und die Gemütlichkeit der Landhäuser.

Einreicher

Frau BA Andrea Zuñiga Espinoza
A-1150 Wien

auf Facebook teilen twittern