Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Verbesserungspotential der Mobilität in ländlichen Regionen

Ziele/Ideen

Ziel dieser Arbeit ist es, durch die Vorstellung von verschiedenen Konzepten und Praxisbeispielen die Grundlage für Lösungsansätze für die Mobilitätsprobleme im ländlichen Raum zu schaffen und im Speziellen Verbesserungsansätze für die Mobilität des Bezirkes Hermagor auszuarbeiten.

Kurzbeschreibung

Die Masterarbeit – „Verbesserungspotential der Mobilität in ländlichen Regionen“ – beschäftigt sich mit den Problemen und Verbesserungsansätzen für die Mobilitätssituation im ländlichen Raum. Dadurch sollen die Schwachstellen dieses Themengebietes, aber gleichzeitig auch Lösungsvorschläge aufgezeigt werden, um Bewusstsein für die Thematik zu schaffen, was wiederum mögliche Umsetzungsschritte hervorbringen könnte.

Resultate

Diese Masterarbeit präsentiert für die Bereiche Raumplanung und Infrastruktur, Öffentlicher Verkehr, Motorisierter Individualverkehr, Fahrradfahren und Gehen, Mobiliätsmanagement und Bewusstseinsbildung jeweils Probleme, Lösungsansätze als auch Best Practice Beispiele.
Der Praxisteil der Masterarbeit beleuchtet die Mobilitätsprobleme des Bezirkes Hermagor. Für ihn sind 24 konkrete Lösungsvorschläge erarbeitet und dessen Regionalmanagement vorgelegt worden.
Diese Masterarbeit ist aufgrund ihrer Aktualität eine umfassende, wissenschaftlich aufbereitete Informationsquelle zum Thema Mobilität in ländlichen Regionen.

Einreicher

Frau MSc Maria Zobernig
A-9634 Gundersheim

Partner

DI Martijn Kiers FH JOANNEUM Gesellschaft mbH