Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Verkehrsfolgen, Verkehrsplanung und Verkehrsvermeidung: Bewusstseinsbildung und Wissenstransfer

Verkehrsfolgen, Verkehrsplanung und Verkehrsvermeidung: Bewusstseinsbildung und Wissenstransfer
na-006 2020 Wolfgang Hirschberg

Ziele/Ideen

Es besteht die Erkenntnis, dass durch die Verhinderung eines unzeitgemäßen Straßenbau-Großprojekts allein der Übergang auf neue Verkehrsformen nicht zu bewältigen ist. Als eine große Herausforderung wird die Erlangung von Akzeptanz bzw. Bereitschaft der Gesellschaft zum Überdenken und zur Änderung liebgewordener Gewohnheiten betrachtet. Dieser Herausforderung der öffentlichen Bewusstseins- und Meinungsbildung will sich das vorgelegte Projekt stellen.

Kurzbeschreibung

Der Verein GRÜNGÜRTEL STATT WESTSPANGE Steyr ("GsW") setzt schon seit längerem überregionale Initiativen in Sachen Meinungsbildung und Wissensaustausch bei den Themen Verkehrsfolgen, Verkehrsplanung und Verkehrsvermeidung, was zur Erlangung des Status einer staatlich anerkannten NGO beigetragen hat. Die diesbezüglichen Aktivitäten umfassen:
1. Regelmäßige Veranstaltung einer Vortragsreihe zu Fragen und Erkenntnissen der Mobilität mit externen und internen Fachleuten, siehe dazu die Veranstaltungsliste im Anhang.
2. Jährliche Veranstaltung des Steyrer Sonnenblumenfestes, das sich für die öffentliche Meinungsbildung gut bewährt. Siehe dazu die Einladung 2019 im Anhang.
3. Des Weiteren sehen wir in unserem Beitrag zur Vernetzung der österreichischen Verkehrsinitiativen eine wichtige Teilaktivität unseres Vereins.
Ziel des Projekts ist die Förderung der Bewusstseinsbildung in der Öffentlichkeit in Sachen zukünftige Mobilität, insbesondere hinsichtlich Verkehrs- und Raumplanung.

Resultate

Der Erfolg des Projekts kann am steigenden Zuspruch aus der teilnehmenden Bevölkerung gesehen werden. In den erhaltenen Rückmeldungen wird häufig begrüßt, dass sich der Verein um die Vermittlung von Erkenntnissen bei der Verkehrsentwicklung kümmere. Und dies kommt nicht nur von Personen, die unmittelbar von Verkehrseinwirkungen betroffen sind. Die inzwischen über 200 gewachsene Anzahl von ordentlichen Mitgliedern des Vereins können den Erfolg der Bemühungen belegen. Ebenso die offizielle Zuerkennung des Rangs einer Non Government Organisation (NGO).

Einreicher

Verein Grüngürtel statt Westspange Steyr, NGO
Herr Dr.techn. Wolfgang Hirschberg
Eibenweg 6, 4400 St. Ulrich-Steyr
w.hirschberg@a1.net
+43 7252 52916
+43 664 4110670
www.westspange.at

Partner

Initiative "Verkehrswende jetzt!", Linz: Die Kooperation betrifft hauptsächlich den Pkt. 3 der Bewerbung "Vernetzung der österr. Verkehrsinitiativen"

auf Facebook teilen twittern