Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Von der Sonne in die Räder

Von der Sonne in die Räder

Ziele/Ideen

Bei der WEB Windenergie AG in Pfaffenschlag sind rund 80 MitarbeiterInnen beschäftigt. Der Firmenstandort liegt in einer Landgemeinde im nordwestlichen Waldviertel, fast alle MitarbeiterInnen sind Einpendler aus anderen Gemeinden, vor allem aus den Bezirken Waidhofen/Thaya, Zwettl und Gmünd. Da die Gemeinde mit öffentlichen Verkehrsmitteln schwer erreichbar ist, sind die MitarbeiterInnen auf das Auto angewiesen.
Um die berufliche Mobilität klimafreundlich zu gestalten, wurde ein Umfeld geschaffen, das den Umstieg auf Elektromobilität wesentlich erleichtert. Die Strom dafür wird direkt am Standort produziert und kommt aus erneuerbaren Quellen.

Kurzbeschreibung

Die WEB Windenergie AG hat es sich zum Ziel gesetzt, die dezentrale Energiewende voranzutreiben. Strom aus erneuerbaren Quellen, vor allem Wind und Sonne, bildet das Fundament dafür. Doch zur Dezentralität gehört es auch, dass Strom möglichst dort genutzt wird, wo er erzeugt wird. Deshalb hat die W.E.B ein Projekt initiiert, das beispielhaft Stromproduktion, -speicherung und -verbrauch miteinander verbindet. Die Mobilität der MitarbeiterInnen - oder vielmehr ihre Elektromobilität - ist ein zentraler Baustein dieses Konzepts.
MitarbeiterInnen werden durch interne Services aktiv unterstützt, auf Elektroautos umzusteigen.
Darüberhinaus wurde auch die entsprechende Infrastruktur geschaffen: Strom wird mittels Photovoltaikmodulen an den Firmengebäuden am Standort produziert und bevorzugt für die Elektroautos genutzt. Für diese steht der bei seiner Eröffnung größte Firmenladeplatz Österreichs mit 22 Ladepunkten zur Verfügung. Batteriespeicher und Lademanagement sorgen für den Ausgleich zwischen Produktion und Verbrauch.
W.E.B schafft so die Basis für klimafreundliche Mobilität - und das trotz eines Firmenstandorts in einer Landgemeinde.

Resultate

Der Bezirk Waidhofen an der Thaya - der Standortbezirk der W.E.B - nahm 2016 bei den neu zugelassenen Elektroautos österreichweit die Spitzenposition ein, die Anzahl überstieg sogar jene in so manchen europäischen Ländern. Einen wesentlichen Anteil daran hat die W.E.B mit ihren Mitarbeitern. Denn gleich 15 unserer 18 Elektroautos wurden im vergangenen Jahr erworben.
Im Jahr 2016 hat die W.E.B durch den Umstieg auf Elektromobilität 15.800 Liter Diesel eingespart.
Die technische Infrastruktur wird 2017 weiter ausgebaut, weitere Photovoltaik-Module werden am Dach der Halle installiert und die Anzahl der Ladepunkte vergrößert. Die Aktion, MitarbeiterInnen aktiv zum Umstieg einzuladen, läuft 2017 weiter.

Einreicher

WEB Windenergie AG Davidstrasse 1 3834 Pfaffenschlag www.windenergie.at 02848/6336-0web@windenergie.at
auf Facebook teilen twittern