Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Wanderbuch: Mit Bahn und Bus in die Wiener Hausberge

Ziele/Ideen

Das Wanderbuch "Mit Bahn und Bus in die Wiener Hausberge", das Anfang Juli 2014 im Rother-Verlag München/Oberhaching erschienen ist, schließt eine Lücke. Bisher gab es keine vergleichbare Publikation für Wanderungen in den Wiener Hausbergen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln (ÖV) gut durchführbar sind. Ziel des Buches ist es, die sanfte Mobilität im Bereich Wandern und Bergsteigen in Ostösterreich (vor allem aus dem Wiener Raum nach Niederösterreich und in die Steiermark) zu fördern.

Kurzbeschreibung

Das Buch enthält einleitend die wichtigsten Informationen für die ÖV-Anreise zu Wanderungen im Bereich der Wiener Hausberge (Niederösterreich, Obersteiermark). Alle 50 Touren, die das Buch vorstellt, sind mit ÖV-Anreise gut durchführbar (gute Anbindung an das Bahn- und Busnetz, überschaubare Fahrzeiten, großzügige Zeitfenster zwischen An- und Abreise, mehrere Rückfahrtverbindungen). Das Buch enthält für jede Tour Fahrplanangaben zur ÖV-An-/Abreise. Diese Angaben werden regelmäßig aktualisiert und sind auf der Internetseite des Rother-Verlags abrufbar. Dies garantiert eine dauerhaft hohe Nutzerfreundlichkeit.

Resultate

Die ÖV-Anreise zu Wanderungen und Bergtouren fristet in Österreich ein Schattendasein. Gleichzeitig gibt es eine laut einer vom Österreichischen Alpenverein in Auftrag gegebenen Umfrage eine erhebliche Bereitschaft von Wanderern, die in Ballungsräumen leben, zu Bergtouren verstärkt mit Bahn und Bus anzureisen. Dies gilt insbesondere für den Großraum Wien. Das vorliegende Buch zielt darauf ab, dieses Potenzial zu heben. Ein solcher Wandel des Mobilitätsverhaltens im Wander-Freizeitverkehr in Ostösterreich wird erhebliche positive Auswirkungen haben (siehe unten).

Einreicher

Herr Dr. Peter Backé
Geyergasse 4
A-1180 Wien

Partner

Frau Bettina Löneke Bergverlag Rother, www.rother.de

auf Facebook teilen twittern