Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

"Was wir heute tun, entscheidet, wie die Welt morgen aussieht." (Boris Pasternak)

Ziele/Ideen

Das Projekt zielt darauf ab, die Kinder so früh wie möglich in Bezug auf Umwelt- und Klimaschutz zu sensibilisieren. Die Kindergartenkinder sollen gestärkt werden, bei der Auseinandersetzung mit zukunftsbedeutenden Themen. Sie sollen erfahren, dass ihr eigenes Handeln Konsequenzen hat und jede/r Einzelne etwas tun kann um Veränderungen anzustoßen. Umwelterziehung und Klimaschutz sind daher im Kindergartenalltag Teil des sozialen Lebens und Lernens. Neben den Kindern und Pädagog/innen sind auch Eltern und Gemeindevertreter/innen in dieses ganzheitliche Klimaschutz-Projekt eingebunden.

Kurzbeschreibung

Im Zuge des Projektes schien es uns in Bezug auf Klimaschutz wichtig, mehrere Themenschwerpunkte zu behandeln, um den Kindern die Zusammenhänge und die Auswirkungen unterschiedlicher Faktoren auf den Klimaschutz deutlich zu machen.
Äußerst wichtig war uns die Vernetzung und Kooperation mit Expert/innen des UDB (Umweltdienst Burgenland) und des Klimabündnisses. So ist der Kindergarten nach Rücksprache mit dem Erhalter (Gemeinde) auch dem Klimabündnis beigetreten.
Bei der Umsetzung des Projektes und der pädagogischen Angebote/Aktivitäten wurden unterschiedliche "Bausteine" zum Themenfeld "Natur erleben" durchgeführt. Dadurch sollte den Kinder ermöglicht werden, die Natur als liebens- und schützenswert zu erfahren.
Im Allgemeinen wurden gemeinsam mit Kinder und Eltern Themen wie z.B.: "Allgemeiner Klimaschutz", "Ernährung", "Konsum", "Mobilität", "Abfall",, ... auf kindgerechte Art und Weise behandelt, denn in erster Linie erscheint es uns wichtig dass die Kinder lernen, alltägliche Handlungen zu hinterfragen.

Resultate

Es ist merkbar und sichtbar, dass die Kinder in Bezug auf Klima- /Umweltschutz bewusster agieren und handeln. So gehört z.B. das Trennen von Müll mittlerweile als Selbstverständlichkeit zum Kindergartenalltag. Die Kinder werden vermehrt mit dem Fahrrad, Roller oder zu Fuß in den Kindergarten gebracht. Eltern bilden Fahrgemeinschaften.

Einreicher

Alterserweiterte Kindergartengruppe Kroatisch Minihof
Frau MSc MEd Tamara Ribarich
Kirchenplatz 17
A-7302 Kroatisch Minihof

+43 2614 21227
kiga.kroatischminihof@gmx.at