Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Wohnen leitet Mobilität - Klimaverträgliche Mobilität am Wohnstandort

Wohnen leitet Mobilität - Klimaverträgliche Mobilität am Wohnstandort
Raum-011 2019 René Waßmer

Ziele/Ideen

Durch die kontinuierliche Zusammenarbeit von Kommunen, Wohnungsunternehmen und Mobilitätsdienstleistern sollen beim Bau von neuen Wohnquartieren oder im Wohnungsbestand die Infrastruktur für intelligente Mobilitätskonzepte entwickelt und umgesetzt werden, um so den Bewohnerinnen und Bewohnern Alternativen zur Nutzung des eigenen Pkw anbieten zu können.

Kurzbeschreibung

Das Thema Wohnen ist ein zentrales Handlungsfeld für Klimaschutzmaßnahmen, das bislang fast ausschließlich im Bereich der energetischen Sanierung adressiert wird. Weitgehend unbearbeitet ist hingegen der Bereich der wohnstandortnahen Mobilität. Der Wohnstandort ist als Ausgangspunkt der Mobilität ein wichtiger Hebel zur Beeinflussung der Verkehrsmittelwahl: Mehr als 80 Prozent aller Wege starten und enden in den eigenen vier Wänden. Täglich entscheiden sich dort Millionen Menschen für ein Verkehrsmittel und beeinflussen so die damit verbundenen Treibhausgasemissionen. Ziel des Projekts „Wohnen leitet Mobilität“ ist es, in Kooperation mit der Wohnungswirtschaft, Kommunen und Mobilitätsdienstleistern am Wohnstandort den Zugang zu klimaverträglichen Verkehrsmitteln als Alternative zum Auto zu erleichtern, durch das Bereitstellen verschiedener Mobilitätsangebote Wahlfreiheit zu fördern und dadurch den mobilitätsbedingten CO2e-Ausstoß von Mieterinnen und Mietern signifikant zu senken. Das Projekt orientiert sich am Leitbild „Lebenswerte Stadt“.

Resultate

Über 50 (!) Kommunen und Regionen hatten sich beworben, um an dem Projekt teilzunehmen. Daraus wurden die fünf Standorte ausgewählt. Die Dialogforen sind zu einem anerkannten Kooperationsinstrument geworden. Bisher haben wir 20 Dialogforen mit 780 Teilnehmenden durchgeführt. Zusätzlich haben bisher rund 20 Wohnungsunternehmen eine individuelle Beratung durch den VCD in Anspruch genommen. Gemeinsam mit Wohnungsunternehmen wurden 25 Mieteraktionen durchgeführt, um für die Akzeptanz von neuen Mobilitätsangeboten zu werben. In rund 180 Print- und Online-Artikeln und auf 80 Veranstaltungen konnten wir in der (Fach-)Öffentlichkeit für das Thema Wohnen und Mobilität sensibilisieren. Mit dem Dachverband der deutschen Wohnungswirtschaft (GdW) wurde eine eine Kooperation vereinbart, um ein bundesweites "Kompetenzzentrum Wohnen und Mobilität" zu gründen.

Einreicher

Verkehrsclub Deutschland (VCD) e.V.
Herr René Waßmer
Wallstr. 58, 14109 Berlin
rene.wassmer@vcd.org
+49 (0)30-280351-31

www.vcd.org

Partner

Deutscher Mieterbund e.V.: Juristische Beratung; Vernetzung mit Mieterinitiativen

Öko-Institut e.V.: Dr. Manuela Schönau

auf Facebook teilen twittern