Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

XS-L - DIE UNSICHTBARE DNA SKALIERBARER MODULE AM BEISPIEL BAHNHOF BRIXLEGG

Ziele/Ideen

Es gibt in Österreich neun Landeshauptstädte mit großen Bahnhöfen und es gibt über 1000 Stationen, die mittelgroß und klein sind. An dieser Relation lässt sich eine klare Gewichtung ablesen: kleine und mittelgroße Stationen sind ein wichtiger Qualitätsfaktor der Bahn. Sie sind ebenso bedeutend wie die Bahnhöfe in den Landeshauptstädten, sie sind nur in Bezug auf Größe und Frequenz anders zu bewerten. Die Prämisse lautet, dass jeder Passagier Anspruch auf eine durchgängige Mobilitäsqualität hat.
Die Kapazität einer Station kann sich durch verschiedenste Parameter, z.B. stadträumlichen Entwicklungen, vergrößern, aber auch verkleinern.
„Dehnbare“ Strukturen, Raster als unsichtbare DNA in einem standardisierten Netzwerk von Architektur und Funktionsmodulen eröffnen adaptive Optionen .

Kurzbeschreibung

Jeder Passagier hat Anspruch auf eine durchgängige Qualität. Ein einzelnes Modul muß die gleiche Qualität aufweisen, wie ein Cluster aus zehn Modulen an einem mittelgroßen Bahnhof, auch sollten Grundausstattung und Funktionsablauf einer Station identische Merkmale haben.
Das erleichtert die Orientierung und gibt Sicherheit, weil der Kunde von vornherein weiß,
was ihn erwartet.
Diese Sicherheit kann mit mit einfachen Mitteln vermitteln werden:
•idente Bahnsteige,
•Ausstattungen
•Lifte
•Rolltreppen,
•Wegeleitsysteme

Regionale und stadträumliche Individualisierungen können und sollen stattfinden, nur eben außerhalb dieser funktionalen Kernzonen. Das Äußere des Gebäudes und der Vorplatz beispielsweise sollen den Ort, die Landschaft und die topographischen Verhältnisse reflektieren und Identifikation für die Menschen, die dort leben, geben. Die funktionellen Einrichtungen und Schnittstellen-Struktur sollten jedoch ident sein.

Resultate

Der Bahnhof Brixlegg ist die multimodale Verkehrsstation für die öffentlich anreisenden TelnehmerInnen des jährlich in Alpbach stattfindenden Forum Alpach
und somit auch eine touristische Visistenkarte für die Region.
In Tirol sind täglich 370 Nahverkehrszüge unterwegs. Im Jahr 2015 waren mehr als 15 Mio. Fahrgäste auf den Regionalzügen unterwegs.
Diese Zahlen zeigen, wie bedeutend die durchgängige qualitativ hochwertige Gestaltung von kleinen bis mittelgroßen Verkehrsstationen ist und wie wichtig die Standardisierung der funktionalen Kernzonen multimodaler Verkehrsstationen ist, um rasche Orientierung für die Menschen zu gewährleisten.
„Moderne Bahnhöfe wie hier in Brixlegg sind für diese Entwicklung enorm
wichtig, denn Bahnhöfe sind ein Eingangstor zum öffentlichen Verkehr“, LH-Stellvertreterin Ingrid Felipe.

Einreicher

ostertag ARCHITECTS
Herr Mag arch Markus Ostertag
Währinger Strasse 62
A-1090 Wien

+43 15239701
a.ostertag@ostertagarchitekten.at