Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

ZENEM - Zukünftige Energienetze mit Elektromobilität

Ziele/Ideen

Nur mittels Elektrifizierung des Antriebsstrangs können die Klimaziele im Sektor Verkehr erreicht und die österreichische Ölimportabhängigkeit minimiert werden. Der nicht durch öffentliche Verkehrsträger substituierbare Taxiverkehr stellt eine besondere Herausforderung dar und ist für Städte ein wichtiger Schlüsselfaktor bei der Emissionsreduktion. Das wichtigste Ziele des Projekts ZENEM ist die Realisierung dieses Verkehrs vollständig Elektromobil.

Kurzbeschreibung

Mit dem Projekt ZENEM hat man sich zum Ziel gesetzt, zukünftige elektrische
Verbraucher, wie die Elektromobilität – die bei hohen Durchdringungsraten große
Leistungsdichten verursachen – in das bestehende Stromnetz zu integrieren und anhand
eines Spezialfalls, einer Taxiflotte, die sich durch hohe Konzentration an den Standplätzen
auszeichnet, die Auswirkungen von E-Taxis auf das Verteilnetz umfassend zu untersuchen.

Resultate

Erstellung der Trajektorien aus aufgenommen GPS-Rohdaten aus welchen Standort- und Standzeitverteilungen extrahiert werden. Szenarienbasierte Machbarkeitsanalysen der Taxiflotten mit beschränkter Ladeinfrastruktur. Analyse der elektrischen Netze und Verbraucher. Entwicklung von Ladestrategien um die Netzstabilität gewährleisten zu können sowie thermische Belastungen zu minimieren. Analyse der umweltrelevanten und wirtschaftlichen Gesichtspunkte der Umsetzung von elektrisch angetriebenen Taxis. Ausarbeitung der politischen und baulichen Rahmenbedingungen für einen Umstieg auf elektrisch angetriebene Taxis.

Einreicher

Technische Universität, Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe
Herr Dipl.-Ing. Andreas Schuster
Gußhausstraße 25/E370-1
A-1040 Wien

+43158801370134
andreas.schuster@tuwien.ac.at

Partner

Martin Reinthaler AIT, Department Mobility