Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

40 Tage ohne Elterntaxi

40 Tage ohne Elterntaxi

Ziele/Ideen

Wir sind eine kleine Volksschule am Land, unsere Schüler haben bis zu 8 km Schulweg. Für viele ist es nicht möglich, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Wenn Familien bewusst aufs Elterntaxi verzichten, ist viel Organisation notwendig. Im Unterricht wurde dieses Projekt besprochen und die Mitmachkalender ausgeteilt; Eltern wurden informiert und um Mithilfe gebeten. In einem Workshop in Zusammenarbeit mit dem Klimabündnis Kärnten setzten sich die Kinder aktiv und spielerisch mit dem Thema Mobilität auseinander. So erfuhren sie auf sinnlich-­kreative und leicht verständliche Art die Zusammenhänge zwischen dem Verkehr und unserer Umwelt. Außerdem achteten die Kinder auch darauf, dass ihre Eltern keine unnötigen Einkaufsfahrten unternehmen.

Kurzbeschreibung

Wir wollen in der Fastenzeit 2017 für 40 Tage lang ohne Elterntaxi auskommen. Jeder Schulweg, der zu Fuß, mit dem Fahrrad oder öffentlichem Verkehrsmittel zurückgelegt wird, ist ein Gewinn für die Umwelt und für unsere Gesundheit. Wir kommen in Bewegung, machen uns Gedanken zum Thema Mobilität und informieren uns über die Zusammenhänge zwischen dem Verkehr und unserer Umwelt. Wir kommen miteinander ins Gespräch, denn ohne Aussprache unter den Eltern kann diese Aktion nicht funktionieren. Auf weiten Wegen müssen Mitschülerinnen mitgenommen werden ­ wir achten aufeinander. So wird der Schulweg nachhaltig gestaltet.  Unsere Aktion lief in der Fastenzeit, die Mitmachkalender sind ausgefüllt, besprochen und verglichen worden ­ doch für unsere Kinder ist es nicht vorbei. Immer wieder berichten sie, dass sie bewusst zu Fuß in die Schule gekommen sind, dass sie andere Kinder mitgenommen haben, oder aber, wie sie auch am Nachmittag aufs Elterntaxi verzichteten. 

Resultate

Eltern haben sich untereinander abgesprochen und andere Kinder mitgenommen. Auch waren manche Eltern auf dem Weg zur Arbeit und haben so Wege gespart. Viele unserer Schüler sind bewusst zu Fuß gekommen und haben ganz stolz davon erzählt. Auch Wege zum Fußballplatz und Kinderparties waren plötzlich Gesprächsthema unserer Volksschüler. So wurde auf dem Mitmachkalender auch darauf geschaut, ob am Nachmittag auch bewusst zu Fuß gegangen wurde. Es war schön zu sehen und zu hören, wie diese Erlebnisse am Pausenhof besprochen wurden. Nach Ostern haben wir unsere Mitmachkalender verglichen und besprochen. Auch heute noch ist der Schulweg immer wieder ein Thema unter den kleinen Umweltschützern.

Einreicher

VS Lind ob Velden Herr VD OSR Christian Zeichen Triesterstraße 2 A-9220 Velden am Wörthersee +43 042742272 direktion@vs-lind.ksn.at

Partner

Klimabündnis Kärnten: Workshop MOMO ­ Mobilität heute und morgen

Umweltreferat Diözese Gurk Klagenfurt: Mitmachkalender