Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

1. NÖ E-Mobilitätstag

Ziele/Ideen

Das Ziel des 1. NÖ E-Mobilitätstages war es, ein breites Publikum für die Elektro-Mobilität zu begeistern. Im Mittelpunkt stand dabei die persönliche Erfahrung, die BesucherInnen konnten 40 E-Autos, 100 E-Rädern, Scooter und Co. von über 70 AusstellerInnen bestaunen und/ oder testen.
Ein weiteres Ziel der Veranstaltung war es, die „Pionierinnen und Pioniere“ der Elektro-Mobilität vor den Vorhang zu holen und „Themensetting“ zu betreiben. Durch eine hohe Medienpräsenz in der Vor- bzw. Nachberichterstattung sollte die Elektro-Mobilität verstärkt ins öffentliche Bewusstsein treten.

Kurzbeschreibung

Der 1. NÖ E-Mobilitätstag fand am 30. Mai von 10 - 18 Uhr am Wachau-Ring in Melk statt. Highlights waren:

  • 40 E-Autos (alle Modelle derzeit erhältlichen Modelle vom Tesla bis zum Twizzy) zum Testen
  • über 100 E-Räder zum Testen
  • Segways, E-Scooter, E-Motorräder, E-Skateboards, etc. zum Testen
  • RADLand Auszeichnungsfeier
  • zwei Vorführungen des Radartisten „Mister M“
  • EVN-Kinderprogramm mit Hüpfburg, Riesenrutsche, Energieworkshop
  • So Schmeckt Niederösterreich-Schmankerlmarkt
  • ORF Radio NÖ Live-Aufzeichnung mit Jazz Gitti und den Wörtherseern
  • umfangreiches Vortragsprogramm rund um das Thema Elektromobilität

Resultate

Das Interesse für das Programm war groß. Das beweisen diese Zahlen:

  • 5.000 BesucherInnen
  • 1.200 Akkreditierungen (Personen, die mindestens ein Auto oder Motorrad getestet haben)
  • Großer Andrang in der RADLand-Erlebniswelt (keine Datenerhebung)
  • 200 „PionierInnen“ der Elektro-Mobilität nahmen am Brunch teil. Über 150 Elektro-Autos waren vor Ort und wurden bei der „Parade der PionierInnen“ dem Publikum vorgeführt. Am Ende der Veranstaltung konnten alle E-Autos aufgetankt zurückgefahren.

Die Rückmeldungen der TesterInnen bestätigten, dass die meisten vom Fahrgefühl und den Möglichkeiten der Elektro-Mobilität positiv überrascht wurden.

Einreicher

NÖ Energie- und Umweltagentur
Herr Dr. Herbert Greisberger
Grenzgasse 10
A-3100 St. Pölten

0664 9683742
christina.mutenthaler@enu.at

Partner

Dkkfr. Katharina Olbrich EVN AG

auf Facebook teilen twittern