Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

accessible map

Ziele/Ideen

Im Projekt AccessibleMap werden Methoden entwickelt um web-basierte Karten, im Speziellen Stadtpläne, für Menschen mit Sehschwäche besser zugänglich zu machen.
Die Forderung nach digitaler Integration und Barrierefreiheit gilt ebenso für web-basierte Karten, somit müssen Anforderungen von „Menschen mit Sehschwäche“ sowie von Nutzern von Stadtplänen auf mobilen Endgeräten mit kleinem und schwer lesbarem Display (z. B. Smartphone) berücksichtigt werden.

Kurzbeschreibung

Web-basierte Karten, v.a. Stadtpläne, mit deren Hilfe Anwender Städte, Stadtteile und Straßenzüge von zu Hause oder mit Smartphones erkunden können, finden immer häufiger Anwendung. Wie sie bisher entwickelt wurden, sind diese Pläne jedoch nicht für Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit geeignet bzw. zugänglich. Gründe für Sehschwäche sind vielfältig; v.a. mit zunehmendem Alter nimmt das Sehvermögen stark ab. In Folge der zunehmenden Alterung der Bevölkerung gewinnen allgemeine und gesellschaftliche Diskussionen um Barrierefreiheit und E-Inclusion an Bedeutung. AccessibleMap leistet damit einen positiven Beitrag zur Orientierung und Mobilität im städtischen Raum.

Resultate

Ein erleichterter Zugang digitaler Karten für Personen mit Sehschwäche ist das Hauptresultat des Projektes. Indem semantische Beschreibung (Karte in Worten) und ein verbessertes Kartenlayout hinsichtlich Farbwahl, etc. umgesetzt werden, soll speziell für Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit die Orientierung im Straßenraum erleichtert werden. Die mobile Anwendung arbeitet mit einer automatisierten Generierung der räumlichen Beschreibung und garantiert eine großflächige Anwendung.

Einreicher

CEIT Alanova gGmbH
Herr DI Wolfgang Wasserburger
Concorde Business Park 2, Gebäude F
A-2320 Schwechat

+43 1 903 60 1202
w.wasserburger@ceit.at