Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Atemalkoholabhängige Schlüsselverwaltung

Ziele/Ideen

Atemalkoholabhängige Schlüsselverwaltung für Unternehmen mit Fuhrpark. Die Kombination eines elektronischen Schlüsselschrankes mit einem Alkohol-Interlock Gerät (Messung von Atemalkohol), macht es möglich, dass alkoholisierte Personen keinen Zugang mehr zu einem Fahrzeugschlüssel bekommen.

Kurzbeschreibung

Das stationäre Schlüsselschranksystem CREONE Keycontrol mit Alkohol-Interlock AL-5 oder ACE-EPS, eignet sich speziell für Fuhrparks im Nahverkehr, wo ein Mitarbeiter täglich neu eines der Fahrzeuge übernimmt. Sowohl bei der Schlüsselausgabe, als auch bei der Rückgabe überprüft das System den Atemalkohol. Dies stellt sicher, dass über den Arbeitstag hinweg auch der "Erziehungsfaktor" eine große Rolle spielt und im Übermaß genossene Alkoholmengen weitgehend verhindert werden können.

Resultate

Die Kombination von Alkohol-Interlock Geräten mit einem Creone Schlüsseldepot Keycontrol, ist eine effiziente Möglichkeit der Unfallprävention bei der Fahrzeugüberlassung in Unternehmen mit Fuhrpark. Die atemalkoholabhängige Schlüsselverwaltung eignet sich für Betriebe wie Speditionen und Transporteure im Nahverkehr, Güterverkehr, Personenverkehr, Taxiunternehmen etc. Dies ist im Sinne der Verkehrssicherheit, eine finanzierbare Alternative und Ergänzung zu mobilen Alkohol Interlock Geräten.

Einreicher

schlüsselmanagement.at | Klaus Madzar
Herr Klaus Madzar
Blumberggasse 3
A-1160 Wien

+43 1 4805656
info@keycontrol.at

auf Facebook teilen twittern