Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Aufwertung Ottakringer Straße

Ziele/Ideen

Ein Fernwärmeprojekt in der Ottakringer Straße- Abschnitt zwischen dem Hernalser Gürtel und der Steinergasse- welches ab April 2012 umgesetzt wurde, sowie Mittel für den Umbau der Ottakringer Straße aus der EU- Strukturförderung (nur mehr bis 2013 möglich), ermöglichen neue Perspektiven für die Ottakringer Straße.
Im Sommer 2011 wurde unter Federführung der Magistratsabteilung 21- Stadtteilplanung und Flächennutzung- ein Bürgerbeteiligungsverfahren zur Neugestaltung der Ottakringer Straße abgehalten, wo Ideen und Anregungen für den darauffolgenden Planungsprozess gesammelt gesammelt wurden.

Kurzbeschreibung

Im Zuge der Planungsarbeiten wurden folgende Maßnahmen erarbeitet:

Fußgängerverkehr:
- Gehsteigverbreiterungen über das gesamte Projektgebiert
- barrierefreie Ausgestaltung wie Gehsteigabsenkungen und Gehsteigdurchziehungen, Anbringung von taktilen Leitsystemen
- zusätzliche Querungsmöglichkeiten über die Ottakringer Straße (Schutzwege und Fahrbahnteiler)
- Schaffung von Aufenthaltsbereichen mit Begrünung (Baumpflanzungen und Pflanzentröge, Sitzmöblierung, Spielgeräte, neues Beleuchtungskonzept), einheitliches Schanigartenkonzept

Radfahrverkehr:
-durchgehende Radverkehrsanlage (Radfahr- bzw. Mehrzweckstreifen
Radbügel sowie die Errichtung einer City- Bike- Station

öffentlicher Verkehr:
-Optimierung der Lage der Haltestelle (Haltestellenkaps)
- Anordnung von Wartehallten sowie Fahrgastanzeigen

Resultate

Die Umgestaltungsmaßnahmen sollen zur Attraktivierung der Ottakringer Straße beitragen.
Zum größten Teil konnten die Anregungen und Wünsche aus dem Bürgerbeteiligungsverfahren berücksichtigt werden.

Einreicher

MA 28
Frau Dipl. Ing. Elisabeth Alexander
Lienfeldergasse 96
A-1171 Wien

+43 (0)1 4000 DW 49921
post@ma28.wien.gv.at

auf Facebook teilen twittern