Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Ausbau des Radwegenetzes in Bischofshofen

Ziele/Ideen:
- Förderung des umweltfreundlichen Verkehrs
- Ausbau des Radverkehrsnetzes in Bischofshofen
- Errichtung eines Leitsystems
- Sichere, schnelle und direkte Erreichbarkeit wichtiger Einrichtungen im Ort mit dem Fahrrad
- Ganzjährige Befahrbarkeit des Routensystems
- Sichere Querungsmöglichkeiten auf stark befahrenen Straßen


Kurzbeschreibung:
Viele Einbahnen wurden für den Radverkehr geöffnet. Nahezu flächendeckend wurde im Zentralraum von Bischofshofen Tempo 30 verordnet. Das Angebot der Öffentlichen Verkehrsmittel ist attraktiv gestaltet. Der Citybus fährt im 30-Minuten-Takt; er wird sehr gut angenommen. Mit der Einrichtung von Kreisverkehren wurde die Sicherheit auf der Durchzugsstraße wesentlich erhöht. Die Routen des neuen Radverkehrskonzeptes werden entsprechend ausgeschildert, teilweise baulich adaptiert und moderne Abstellplätze sowie Servicestationen werden errichtet.

Resultate:
Mit der Umsetzung des Radverkehrskonzeptes wurde bereits begonnen. Bei der Neugestaltung des Rathausvorplatzes wurde besonderer Wert auf eine verkehrsberuhigte Gestaltung gelegt. Neu geschaffen wurde ein überdachter Radabstellplatz für etwa 15 Räder.Einreicher:
Stadtgemeinde Bischofshofen
Ing. Hans Obermoser
A-5500 Bischofshofen
stadtgemeinde@bischofshofen.sbg.at
+43/6462/2801
Partner:
Land Salzburg
auf Facebook teilen twittern