Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Bäderbus

Ziele / Ideen:
Die Badegäste des Strandbades Seeham sollen zur Benützung öffentlicher Verkehrsmittel animiert werden, um die Umwelt zu entlasten und ihrer Gesundheit etwas Gutes zu tun. Das Verkehrsaufkommen wird verringert, der touristische Gedanke (sanft und mobil reisen) einen Schritt weiter geführt.

Kurzbeschreibung:
Der Individualverkehr aus der Stadt Salzburg und den Randgemeinden Richtung Badeseen ist enorm gestiegen. Für die Gemeinden stellt dies ein großes Problem dar. Entlang der Busstrecke „120“ und „131“ Postbus auf der Strecke Stadt Salzburg über Elixhausen beziehungsweise Eugendorf nach Seeham werden die Badegäste darum zum Umsteigen auf den Postbus, den so genannten „Bäderbus“, animiert um zum Seebad Seeham zu gelangen.
Der Gast reist zu Saisonbeginn mit Sack und Pack an, bekommt sein Depot, wo er alle Badeutensilien verstauen kann und reist künftig ohne Gepäck zum reinen Badevergnügen.
Gegen Vorlage des Bustickets erhält der Gast an der Badekasse eine Ermäßigung. Zusätzlich wird im Strandbad ein Fahrradverleih eingerichtet. Dadurch wird die Mobilität vor Ort gesteigert.

Resultate:
• Nach dem Pilotversuch im Jahr 2007 soll die Aktion im Jahr 2008 auf das gesamten Salzburger Seenland erweitert werden.
• Keine Parkplatzsorgen, kein glühendes Auto, kein Stau beim Heimfahren.
• Die Gemeinden Elixhausen (Klimabündnisgemeinde) und Eugendorf haben in ihren Gemeindezeitungen von der Aktion berichtet und die Bevölkerung zur Benützung des Angebots aufgefordert. Die Idee wurde übernommen.
• Alle Salzburger Medien berichteten.
Einreicher:
Tourismusverband Seeham
Renate Schaffenberger, Geschäftsführung
Hans Ziller, Obmann
Dorf 5
A-5164 Seeham
+43/6217/5493
seeham@salzburger-seenland.at
Partner:
Salzburger Verkehrsverbund
auf Facebook teilen twittern