Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Bahnhof Dornbirn: Knotenpunkt im regionalen Verkehrsverbund mit Fahrrad-Garage

mobilitaetsdrehscheibe-bahnhof-dornbirn

Ziele/Ideen

Ziel ist die optimale Verknüpfung verschiedenster Verkehrsmittel und öffentlicher Verkehrssysteme.

Kurzbeschreibung:
Der Bahnhof Dornbirn ist ein Service-Knotenpunkt im regionalen Verkehrsverbund. Durch folgende Vorkehrungen macht er Mobilität komfortabel:
- Barrierefreien Zugängen für alle Reisenden
- Integration verschiedener Verkehrssysteme (Multimodalität)
- Bestmögliche Wegeverbindungen zwischen allen öffentlichen und individuellen Verkehrsmitteln.
Bus, Bahn und Fahrrad bilden am Bahnhof Dornbirn ein multimodales Netzwerk. Ein Dach zwischen Busterminals und Bahnsteigen gewährleistet den wettergeschützten Umstieg. Sämtliche Personenpassagen und Bahnsteige sind mit Liften, Infopunkten, Wegeleitsystem, Taktilem Leitsystem und Akustischem Leitsystem ausgestattet.


Resultate:
Da das Angebot sehr gut angenommen wird, soll das Fahrrad-Garagensystem auf alle Vorarlberger Bahnhöfe ausgedehnt werden. Das Ausstattungssystem für Bahnhöfe und Haltestellen ist bereits in weiten Teilen Vorarlbergs und Österreichs umgesetzt.

Einreicher

ÖBB Infrastruktur Bau AG, Projektleitung Ötztal-Feldkirch
Karl DI Schmid
A-6700 Bludenz
info@bau.oebb.at
+43/5552/6111

Partner

OSTERTAG ARCHITEKTEN