Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Bewusstseinsbildung in ökologischer Mobilität

Ziele / Ideen:
Ziel war es, mehr Menschen (unter anderem Ärzte) zu motivieren, umweltfreundliche Verkehrsmittel zu benützen.

Kurzbeschreibung:
Der Einreicher war selbst als Landarzt tätig. Trotz Hürden schaffte er es, seine Verkehr-Treibgasemissionen auf ein Viertel des Ausgangswertes zu reduzieren, indem er auf Bahn und Rad umstieg. Im Jahr 2006 publizierte er seine Erfahrungen und Berechnungen in der Zeitung der Ärztekammer für Niederösterreich und veröffentlichte einen weiteren Bericht, der die zehn häufigsten gestellten Fragen zum Thema „Umstieg auf Rad und Bahn“ beinhaltete.

Weitere Artikel in der Gemeindezeitung, dem Kulturbrief Horn und ein Beitrag über die bewusstseinbildenden Initiativen des Einreichers in der „Medical Tribune“ folgten.

Resultate

Der Einreicher entwickelte weitere Maßnahmen, um den Radverkehr zu fördern: Unter anderem gestaltete er das Fahrradschild „Treibgasfrei-kein CO2, das sich zunehmender Beliebtheit erfreut und von der Berliner Ideenbörse für Nachhaltigkeit als eine der drei besten von über sechzig angenommenen Umweltideen ausgewählt wurde. Der vom Einreicher getextete Slogan Mehr Rad und Zug als Auto und Flug beziehungsweise auf Englisch More bike and train than car and plane, wurde bereits auf T-Shirts und Karten veröffentlicht.

- Mediale Berichterstattung zum Thema „ökologische Nachhaltigkeit“ wurde angeregt.
- Eine neue Zielgruppe (Ärzte) wurde für das Thema sensibilisiert.
- Viele Ärztekollegen und –kolleginnen wurden zum Umstieg aufs Rad animiert.

Einreicher:
Dr. Klaus Renoldner
A-3593 Neupölla
auf Facebook teilen twittern