Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Brake Energy

Brake Energy

Ziele/Ideen

Elektrische Schienenfahrzeuge (U-Bahnen und Nahverkehrszüge) besitzen die Fähigkeit, beim Bremsen des Zuges die Bewegungsenergie (Bremsenergie) als elektrische Energie zurückzugewinnen und ins Gleichstromnetz rückzuspeisen. Befindet sich kein anfahrendes Fahrzeug im Umfeld des rückspeisenden Fahrzeugs, so wird diese Energie in den Bremswiderständen am Zug in Wärme umgesetzt und bleibt in Folge ungenutzt. Ziel des Projektes ist es, die überschüssige Bremsenergie in das Wechselstromnetz einzuspeisen und zum Beispiel für die Energieversorgung in der Station zu nutzen.

Kurzbeschreibung

U-Bahnen können beim Bremsen die Bewegungsenergie in elektrische Energie umwandeln und ins Gleichstromnetz speisen. Befindet sich kein anfahrendes Fahrzeug im Umfeld des bremsenden Fahrzeugs, wird diese Energie in den Bremswiderständen am bremsenden Zug in Wärme umgesetzt. Ziel des Projekts ist die verbesserte Nutzung der Bremsenergie durch die Installation einer Wechselrichteranlage. Die gewonnenen Erfahrungen werden die Grundlage für Investitionsentscheidungen weiterer Anlagen sein. Ziel ist es den Energieverbrauch im Betrieb der Wiener Linien nachhaltig zu senken.

Resultate

Die Anlage ist seit Februar 2017 in der U2 Station Hardeggasse im Einsatz. In der Pilotphase konnten die Erwartungen sogar noch übertroffen werden: Die U-Bahnen werden damit zu kleinen Kraftwerken, die auch die Stationen mitversorgen können. Während des einjährigen Tests konnten rund 1,6 GWh „erbremst“ werden. Das entspricht dem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 360 Haushalten und spart Energiekosten von bis zu 100.000 Euro. Das Projekt Brake Energy verstärkt den Faktor Umweltfreundlichkeit im Öffi-Betrieb. Durch die bessere Nutzung der Bremsenergie können die Wiener Linien die CO2-Emissionen weiter reduzieren, damit Wien auch für künftige Generationen lebenswert bleibt. Die Energieintensität des Verkehrs verpflichtet zur Energieeffizienz. Eine Verbesserung der Energienutzung trägt nicht nur zur Energieeinsparung, CO2 Einsparung und Kosteneinsparung bei, sondern ist auch eine Vorrausetzung für nachhaltig leistbaren öffentlichen Verkehr.

Einreicher

Wiener Linien GmbH & Co KG Frau Eva Keuschnig Erdbergstraße 202, 1031 Wien eva.keuschnig@wienerlinien.at +43 (1) 7909 68030www.wienerlinien.at

Partner

Wiener Lokalbahnen: Projektpartner

auf Facebook teilen twittern