Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Carsharing in einer Kleingemeinde

Ziele/Ideen:
- Mobilität in einer anderen Form zur Verfügung stellen,
- Pkw nutzen statt besitzen,
- Gesamtfahrleistung und CO2 Belastung reduzieren.


Kurzbeschreibung:
Die Gemeinde stellt den Stellplatz für das Carsharing-Auto zur Verfügung, nutzt das Auto für Dienstfahrten (sechs Berechtigungskarten) und garantiert damit eine Grundauslastung. Dienstfahrten die vorher mit dem Privat-Pkw gefahren wurden, werden größtenteils mit dem Carsharing-Auto zurückgelegt. Das Auto steht auch den Bewohnerinnen und Bewohnern der Gemeinde zur Verfügung. Die Gemeinde Zwischenwasser ist eine ländliche Gemeinde mit 3.100 Einwohnerinnen und Einwohnern und vermutlich die erste Gemeinde Österreichs, die ein derartiges Carsharing-Angebot realisiert hat.

Resultate:
Die Gesamtkilometerleistung für Dienstfahrten ist seit der Nutzung des Carsharing-Autos um mehr als ein Drittel zurückgegangen. Ähnlich die CO2 Belastung und die Kosten. Dies ist hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass Fahrten mit dem Carsharingauto geplant werden müssen und deshalb mehrere Dienstwege zusammengelegt werden. Die Bewohnerinnen und Bewohner in der Umgebung nutzen das Angebot rege, als Ersatz für ein Zweitauto oder auch als einzige Pkw-Fahrmöglichkeit.Einreicher:
Gemeinde Zwischenwasser
Josef Mathis
A-6832 Zwischenwasser
bgm@zwischenwasser.at
+43/5522/4915
auf Facebook teilen twittern