Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

compano - Fahrplatzvermittlung & compano - Mitfahrplatz

Ziele/Ideen:
Ziel von compano ist es, Fahrgemeinschaften zu vereinfachen, den Besetzungsgrad in den Fahrzeugen zu erhöhen und somit einen Beitrag zur Reduktion des Ressourcenverbrauches zu leisten. Österreichweit könnten durch Carpooling im Berufspendelverkehr nur durch die Nutzung bestehender Ressourcen 3,3 Millionen Fahrten und damit 18.000 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden.

Kurzbeschreibung:
Kernmodul ist die Internetplattform compano ~ Fahrplatzvermittlung, die mit einem schwarzen Brett vergleichbar ist. Speziell für spontane Mitfahrten ist das Modul compano ~ Mitfahrplatz gedacht. Der compano~ Mitfahrplatz ist eine Mitfahrhaltestelle, an der jede Person spontan und auch für kürzere Strecken innerorts einsteigen und mitgenommen werden kann. Die Website www.compano.at wurde im Jahr 2006 online gestellt. Im Jahr 2007 war der Auftakt für die PR-Arbeit in größerem Umfang, die vor allem auch den Start der Kooperation mit dem Ö3-Verkehrsfunk beinhalteten. Im Laufe des Jahres 2008 wurden die Kooperationen mit den Bundesländern ausgeweitet. (Kooperationsverträge neben Wien, Niederösterreich und Burgenland auch mit den Ländern Steiermark, Salzburg, Tirol und Vorarlberg)

Resultate:
Die ersten compano Mitfahrplätze wurden im Februar 2008 in der Wienerwaldgemeinde Laab im Walde eingerichtet. Dort wird das System so aktiv genützt, dass die Idee schon über die Gemeindgrenzen hinausstrahlt und die Nachbargemeinde Breitenfurt im Begriff ist weitere Mitfahrplätze einzurichten. Weitere Anfragen gibt es aus dem Tullnerfeld, aus Tirol und aus dem Großen Walsertal in Vorarlberg. Die Nutzungszahlen liegen bereits über 1.000 mit ständig steigenden Neuregistrierungsraten.Einreicher:
Verkehrsverbund Ost-Region GmbH (VOR); DI David Knapp
Mariahilferstraße 77-79
A-1060 Wien
office@vor.at
+43/1/5266048
www.vor.atPartner:
Ö3 Verkehrsfunk / Gemeinde Laab im Walde