Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coole GEHEN zur Schule

Coole GEHEN zur Schule
AM-014 2022 Jasmin Klemmer-Schlögl

Ziele/Ideen

Das Problem, das der Verkehr vor und rund um die Schule verursacht soll gelöst werden. Dazu zählen: 1. die Gefahr für die Kinder durch reversierende Autos. 2. die ungesunde Luft, die durch die stauenden Autos rund um die Schule verursacht wird. 3. Die Schulwege sollen durch Evaluierung sicherer gemacht werden. Und darüber hinaus wollen wir den Kindern die positiven Aspekte für das Klima und ihre Gesundheit näher bringen, die ein Schulweg ohne Auto mit sich bringt.

Kurzbeschreibung

Coole GEHEN zur Schule soll die Schüler:innen motivieren, zu Fuß in die Schule zu gehen. Unser Motto lautet „Geben wir unseren Kindern den Schulweg zurück“. Ein Wettbewerb unter den Klassen soll die Motivation steigern, auf das Elterntaxi zu verzichten. Einfache Spielregel: Wer nicht mit dem Auto, also zu Fuß, dem Rad, dem Roller, dem Schulbus oder dem Zug, in die Schule kommt, bekommt täglich einen Punkt für die Klasse. Der Siegerklasse winkt ein Preis. Kinder und Eltern sollen so die positiven Aspekte für Gesundheit, Verkehrssicherheit und Klimaschutz erkennen, die ein Schulweg ohne Auto mit sich bringt. Ziele des Projekts sind: 1. Weniger Autoverkehr rund um die Schule. 2. Gesunde, motivierte Kinder, die sich schon vor der Schule an der frischen Luft bewegt haben. 3. Einen Beitrag zum Klimaschutz durch eine Reduktion der CO2-Emission zu leisten.

Resultate

Resultat war eine merkliche Abnahme des Verkehrs vor der Volksschule und auf den Hauptverkehrsstraßen. Durch zahlreiche Berichterstattungen in den Medien, konnten wir auch eine breite Bewusstseinsbildung für Schulwegsicherheit in der Bevölkerung erreichen.
Alle Aktionen des Projekts (wie z.B. gut GEHmalt, Zugschule, Bewegungsprojekte, Wettbewerb,...) haben für ein stärkeres Miteinander und ein verbessertes Schulklima gesorgt.
Die aussagekräftigen Zahlen zeigen sich an den Ergebnissen des durchgeführten Wettbewerbs und einer Umfrage: In den Klassen sind zwischen 85% bis zu 99% der Kinder nicht mit dem Auto in die Schule gekommen. Laut Umfrage ist der Teil der "unbelehrbaren" Eltern (= Eltern, die ihr Kind auf jeden Fall mit dem Auto bis vor die Schule bringen werden) unter 1%!

Einreicher

Elternverein der Volks- und Sonderschule Purkersdorf
Frau Jasmin Klemmer-Schlögl
In der Baunzen 11, 3002 Purkersdorf
j.klemmer-schloegl@gmx.at
+436764312005

Partner

Stadtgemeinde Purkersdorf: Schulwegsicherung

Generali Versicherung (Purkersdorf): Finanzierung

Klimabündnis NÖ: Durchführung der Mobilitästwoche

Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreu: Finanzierung eines Bewegungsworkshops

Polizei Purkersdorf: Schulwegevaluierung

Volksschule Purkersdorf: Organisation und Durchführung

derpfeil Studio für Grafik & Design: Design und Druck aller Drucksorten

Stefan Baumann Fotograf: Fotos für Presse und Homepage

auf Facebook teilen twittern