Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Der Mikro-ÖV von Postbus

postbus-shuttle-2

Ziele/Ideen

Der Mikro-ÖV dient als letzte Meile zur Bahn bzw. zum Bus und ersetzt verzweigte Routen mit wenig Auslastung und langen Taktzeiten. Er trägt zur Verkehrsberuhigung durch die Anbindung zu Schulen und Sportanlagen bei. Es können auch mobilitätseingeschränkte Personen den Mikro-ÖV nutzen, da dieser barrierefrei ist.

Kurzbeschreibung

Das Postbus Shuttle stellt ein Mobilitätsangebot innerhalb den Gemeinden dar, wo es heute keinen flächendeckenden Öffentlichen Verkehr gibt.

Resultate

Der Mikro-ÖV wird von der Bevölkerung sehr gut angenommen und der Individualverkehr in diesen Gebieten ist spürbar zurück gegangen. Dadurch können sich viele Familien das zweite Auto einsparen. Ältere Personen sind eigenständiger, da diese auf direktem Weg ohne Unterstützung der Familienangehörigen zum Arzt, zur Bank oder die Einkäufe tätigen können. Mussten früher die Eltern ihre Kinder nachmittags zur Musikschule oder Eishalle mit dem Auto bringen, so nützen sie nun das Angebot des Mikro-ÖV. Der Mikro-ÖV verkehrt von Montag bis Freitag zwischen 08:00 Uhr und 20:00 Uhr und verzeichnet im durchschnitt rund 80 Fahrgäste pro Woche.

Einreicher

ÖBB-Postbus GmbH
Herr Ing. Mathias Schönherr
Senderstraße 20, 6922 Wolfurt
mathias.schoenherr@postbus.at
+436646243137

www.postbus.at/das-unternehmen/innovationen/mikro-oev.html

Partner

Marktgemeinde Lustenau: Öffentlichkeitsarbeit

Gemeindeverband Unteres Rheintal: Stabodin Michael

Taxi Moritz: Harald Moritz

auf Facebook teilen twittern