Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Der Weg zur letzten Meile

Der Weg zur letzten Meile
Smart City Loop

Ziele/Ideen

Die Art, in der wir Waren in unsere Städte transportieren, entspricht nicht mehr den Anforderungen unserer Zeit. Dabei befinden wir uns mitten in der Mobilitätswende und stehen vor großen Herausforderungen. Stau, Verkehrslärm, Umweltbelastung, Autostädte anstatt "MenschenStädte" ... das gilt es zu ändern. Der Warenverkehr macht einen Großteil dieser Belastungen aus und muss reduziert werden - ohne die Versorgungssicherheit der Bevölkerung zu gefährden.

Kurzbeschreibung

Die Art, in der wir Waren in unsere Städte transportieren, entspricht nicht mehr den Anforderungen unserer Zeit. Wir befinden uns mitten in der Mobilitätswende mit großen Herausforderungen. Um eine effiziente Feinverteilung in der Innenstadt zu ermöglichen, muss die Ware an zentrale Verteilpunkte (City Hubs) geliefert werden. Ein wichtiges Modul für die Belieferung kann der unterirdische Warentransport auf der „vorletzten Meile“ sein, zum Beispiel der „Smart City Loop“. Er ist das Bindeglied zwischen dem Güterverteilzentrum Urban Hub am Stadtrand und der letzten Meile, der Feinverteilung in der Innenstadt. Ein entscheidender Faktor ist hierbei, dass das System intelligent in die vorgelagerten Module für die langen Distanzen und die nachgelagerten Module für die letzte Meile eingebunden wird. Der Smart City Loop ist ein ganzheitliches System, das bewährte Technologien zu einem neuen System miteinander verbindet und die Logistik in die Ballungszentren zukunftsfähig macht.

Resultate

In Hamburg wurde durch eine Studie die Machbarkeit dieses Konzepts nachgewiesen, erste Flächen für Urban Hub und City-Hubs identifiziert und mögliche Trassenführungen unter der Elbe für die Röhre definiert. Durch die ca. 5 km lange Röhre können pro Tag etwa 5.000 Paletten transportiert werden. Dies bedeutet eine Reduzierung von bis zu 1.500 Transportfahrten auf der Straße und einer entsprechenden Einsparung von CO2. Die Wirtschaftlichkeitsberechnungen, die in Zusammenarbeit mit namhaften Spediteuren sowie dem Fraunhofer IML durchgeführt wurden, zeigen, dass die Kosten für diesen neuen Warentransport mit den derzeitigen Kosten vergleichbar sind – sogar ohne Berücksichtigung weiterer Vorteile wie die Erfüllung von Umweltauflagen, optimierte Zeitplanung oder zuverlässige Zustellzeiten.

Einreicher

Smart City Loop GmbH
Frau Ingrid Janßen
Rösrather Strasse 6, 51107 Köln
info@smartcityloop.de
+491732811045

www.smartcityloop.de

auf Facebook teilen twittern