Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

DorfLadenCafé als Mobilitätszentrale

DorfLadenCafé als Mobilitätszentrale

Ziele/Ideen

Das vorliegende Konzept will mit einer Lösung vier aktuelle Probleme kleinerer Ortschaften gleichzeitig und synergistisch anpacken: Erstens gibt es in einer wachsenden Zahl von Ortschaften keine Nahversorger mehr, die Geschäfte waren nicht mehr rentabel und haben aufgegeben. Zweitens fehlt es in diesen Ortschaften oft auch an kulturellen Angeboten und selbst Gasthöfe geben oft auf und hinterlassen leere Ortszentren. Drittens werden durch die damit entstandenen längeren Fahrten zu Versorgern oder Kultureinrichtungen besonders die Haushalte mit geringerem Einkommen zusätzlich belastet. Viertens steht in nur wenigen Jahren durch die laufende Digitalisierung und Roboterisierung der Produktions- und Dienstleistungsbetriebe eine Zunahme der Arbeitslosenzahlen insbesondere auf dem Land bevor.

Kurzbeschreibung

Gemeinden des Burgenlandes und der Steiermark, die in den letzten Jahren eine Verwaisung ihres Ortskernes durch Geschäftsaufgabe von Nahversorgern und Bewirtungsbetrieben erfahren haben, bieten wir den Aufbau eines Dorfladens an, der gleichzeitig als Café, Treffpunkt und Dorfkino fungiert und per elektrisch angetriebenem Kleinbus die regionale Mobilität verbessert und als Mobilitätszentrale mit Verleih von eBikes und eLastenrädern wirkt, sowie Personen- und Güter-Transporte in der Region im Stil eines Sammeltaxis per Smartphone-App bereitstellt. All das genannte soll aus eigener Energieproduktion, insbesondere mittels Photovoltaik und Solarthermie, versorgt werden.

Resultate

Verwaiste Ortskerne sollen durch diese Lösung wieder belebt werden und lebendige Atmosphäre im Ort schaffen, die auch Besucher von auswärts zum Verweilen animiert. Die Herausforderung, eine solche Einrichtung aufzubauen und aufrechtzuerhalten kann vielen Bewohnern eine Aufgabe und eine Gelegenheit zur Selbstverwirklichung und Anerkennung in der Gemeinschaft bieten. Ein spielerisches Leistungsmonitoring soll laufend stolz darstellen, wieviele Gäste erfreut und welche Kennzahlen im Sozial- und Umweltbereich erzielt wurden (z.B. Anzahl sinnvoller Arbeitsstunden für das Gemeinwohl, vermiedener CO2-Ausstoß und Ähnliches). Unsere Modellrechnung hat ergeben, dass durch die Synergieeffekte unserer smarten Kombination von Dorfladen, Veranstaltungsorganisation und Mobilitätszentrale eine kostengünstige ökologische Mobilitätsversorgung möglich wird, die für besonders bedürftige Haushalte sogar kostenlos gestaltet werden kann.

Einreicher

Verein zur Vervollkommnung von Mensch und Gesellschaft - Initiative ParadiesgestaltungInstitut für ParadiesgestaltungHerr Bernhard Harrer, MScLasselsdorf 39 8522 Stainz www.paradiesgestaltung.org 068181877938 kontakt@paradiesgestaltung.org

Partner

Verein Initiative Paradiesgestaltung: Initiator, Konzeptentwicklung, Modellrechnung

OpenLandLAB: Kooperation

Buch-der-Synergie.de: Berater

auf Facebook teilen twittern