Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Ecomob - Equal Chances of Mobility in Rural Areas

Ziele/Ideen

Das Projekt ECOMOB fokussiert darauf, Möglichkeiten für die Verbesserung der Chancengleichheit in der Mobilitätsteilhabe von Jugendlichen im ländlichen Raum aus zu loten. Chancengleichheit in der Mobilität bedeutet für die Jugendlichen, eigenständige und selbstbestimmte Wahlmöglichkeiten zu haben. Ziel ist eine sichere, sozial- und umweltverträgliche Mobilität.

Kurzbeschreibung

Gerade der ländliche Raum ist oftmals von einer zwangs-Autonutzung gekennzeichnet, der öffentliche Verkehr íst auf den Schulbusverkehr reduziert. Gerade für die Gruppe der Kinder und Jugendlichen bedeutet das erhebliche Mobilitätsnachteile, da sie auf das Eltern-Taxi angewiesen sind. Und für die Eltern bedeutet es einen enormen zeitlich-organisatorischen und finanziellen Aufwand durch Hol- und Bringdienste die Mobilität ihrer Kinder zu gewährleisten.

Resultate

Um das Ziel Chancengleichheit im Sinne von sicheren, sozial- und umweltverträglichen Wahlmöglichkeiten zu erreichen, sollte ein dualer Ansatz verfolgt werden: Dazu ist es notwendig, das ÖV- und bedarfsgerechte Angebot zu verbessern UND die Selbstorganisation zu unterstützen. D.h. zum einen - wo möglich - das Angebot des öffentlichen Verkehrs auszubauen und das bestehende Service zu verbessern, zum anderen gilt es die bestehende Selbstorganisation durch soziale Netze - die Verhandlung von Mobilität als Teil des Sozialkapitals - als weiteren wichtigen Ansatzpunkt zu verstehen.

Einreicher

MJ Landschaftsplanung e.U.
Frau DI Martina Jauschneg
Franz-Josefs-Kai 27
A-1010 Wien

+43 650 811 48 94
office@jauschneg.at

auf Facebook teilen twittern