Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Elektrifizierte Bus-Teststrecke

Ziele/Ideen

Graz soll Pilotprojekt einer neuen E-Bus-Technologie im Öffentlichen verkehr werden: "Chinesische E-Busse stehen in den Startlöchern".
In 2014 haben Holding Graz Linien in den 90 Straßenbahnen und 150 Bussen sowie der Schloßbergbahn rd. 107 Millionen, in 2015 rd. 113 Millionen Fahrgäste befördert. Auf den Tag umgerechnet bedeutet das, dass das Unternehmen täglich ein Mal die ganze Stadt Graz transportiert. Zusätzlich zu den Straßenbahnen und Bussen besteht der Fuhrpark der gesamten Holding Graz aus 800 weiteren Kraftfahrzeugen. Der gesamte Treibstoffbedarf der Holding Graz inklusive Töchtern und Beteiligungen betrug im Jahr 2014 umgerechnet zirka 60 Millionen Kilowattstunden. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von rd. 10.000 Tonnen. Durch den verstärkten Einsatz von alternativen Treibstoffen wie Biodiesel, Erdgas (CNG) sowie Elektromobilität wurde gegenüber reinen Dieselfahrzeugen eine Einsparung an direkten CO2-Emissionen von knapp 6000 Tonnen bzw. rd. 50 Prozent erreicht. CO2-Emissionen sollen weiter reduziert werden.

Kurzbeschreibung

Führende Technologie aus China: In der Fabrik der Firma CSR in der Stadt Ningbo werden Elektrobusse hergestellt, die innerhalb von 30 Sekunden aufgeladen werden können. Den in Ningbo produzierten Bus gibt es derzeit in 2 Versionen: Den 12-Meter-Bus, der bereits in 5 chinesischen Städten erfolgreich im ÖV eingesetzt wird, und den 18- Meter-Gelenkbus, der noch nicht im Linienverkehr fährt. Die Energie reicht für fünf Kilometer. Das ist ausreichend, um den Elektrobus problemlos zu laden, während die Fahrgäste an der Haltestelle ein- und aussteigen. Wichtigster Teil des chinesischen E-Busses ist ein Superkondensator mit einer Lebensdauer von über zwölf Jahren. Im Normalfall kann der Kondensator mehr als eine Million Mal aufgeladen werden.
In Graz ist für 2016 eine Teststrecke für 4-5 dieser Busse geplant.

Resultate

Elektrofahrzeuge in der Holding Graz: Ende des Jahres 2014 waren knapp 100 Elektrofahrzeuge in Betrieb bzw. bestellt. Die innerbetrieblich vorgegebene Quote an E-Fahrzeugen wurde damit umgesetzt. 2014 wurden mit diesen Fahrzeugen 170.000 Kilometer zurückgelegt und es wurde eine CO2-Einsparung von umgerechnet mehr als 13.000 Kilogramm gegenüber herkömmlichen dieselbetriebenen Fahrzeugen erreicht. Zum weiteren Ausbau der Elektromobilität in Graz laufen Gespräche mit zahlreichen internationalen Anbietern, Projekte zur Integration von multimodaler Mobilität im urbanen Raum wie etwa die „Multimodalen Knoten" sind in der Finalisierungsphase.

Einreicher

Holding Graz Kommunale Dienstleistungen GmbH
Frau Dr. Jutta Manninger
Steyrergasse 113a/4/0406
A-8010 Graz

+43 316 887 4250
jutta.manninger@holding-graz.at

Partner

SIEHE UNTEN