Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Elektrobus - Demokratischer Luxus

Elektrobus - Demokratischer Luxus
Robert Stelljes

Ziele/Ideen

Ein attraktives, nachhaltiges Bussystem, das Teil des öffentlichen Personen Nahverkehrs ist, stellt eine ernsthafte Konkurrenz zum bestehenden Autoverkehr dar und kann einen großen Beitrag dazu leisten, den städtischen Verkehr mit seinen CO2-Emissionen zu einem umweltfreundlichen und demokratischen System zu revolutionieren. Durch die verringerte Geschwindigkeit der Elektrobusse und die wegfallenden Autos im innerstädtischen Bereich, wird der urbane Raum sicherer und ruhiger. Er bietet für alle die Möglichkeit in ihrem Tempo und auf ihrer Art und Weise mobil zu sein. Eine Busfahrt wird wieder zu einem erfreulichen Erlebnis, das Spaß macht und nicht als Bürde angesehen wird. Zusätzlich zeigt die Busaußenseite mit Hilfe von OLEDs Informationen zur Stadt, Kulturgeschichte oder öffentlichen Veranstaltungen, anstelle von Werbung. Der Mobilitätsraum wird dadurch zum Kulturraum und verdeutlicht, dass die Stadt seine Bürger:innen wertschätzt.

Kurzbeschreibung

Die Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs ist aufgrund der Klimakrise zwingend erforderlich. Nachhaltige öffentliche Mobilität muss eine außerordentliche Qualität haben, damit Bürger:innen sich bewusst für sie und gegen individuelle PKW-Nutzung entscheiden. Das Ziel des Projektes ist das Narrativ des ÖPNVs zum Positiven zu verändern, indem wir einen klimaneutralen autonomen Busverkehr schaffen, der ein Kommunikationsträger von Kultur, Geschichte und Stadtgeschehen ist.

Resultate

Dieses Mobilitätskonzept ist im Rahmen eines Produktdesignstudiums entstanden und formuliert seine Vision auf theoretischen Annahmen. Konkrete Zahlen oder Messwerte sind bisher keine Bewertungskriterien gewesen. Es zeichnet sich vielmehr durch eine neue Qualität des Öffentlichen Nahverkehrs aus, der für alle zugänglich sein soll. Im Rahmen der "Design for debate" Veranstaltung der Muthesius Kunsthochschule wurde das Projekt öffentlich besprochen und war Anlass einer regen Diskussion.

Einreicher

Muthesius Kunsthochschule
Herr Robert Stelljes
Projensdorfer Straße 12, 24106 Kiel
robert.stelljes@gmail.com
015151024458
015151024458

Partner

Gesellschaft für Energie und Klimaschutz SH GmbH: Förderung

auf Facebook teilen twittern