Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Elektromobilität in Goldegg

Ziele/Ideen

Ziel des Projektes ist die sanfte Mobilität zu fördern. Das soll Mittels eines weiteren Ausbaus des öffentlichen Nahverkehrs, der Förderung des Fahrrades, "Elternhaltestellen“, und dem Aufbau eines Elektrofuhrparks umgesetzt werden.

Kurzbeschreibung

- Es wurden sechs Elektromountainbikes der neuesten Generation, sowie ein Elektro- Moped angeschafft. Sämtliche Fahrzeuge können über die Gemeinde und den Tourismusverband gemietet werden. Weiters werden insgesamt vier Elektrotankstellen für Autos, Motorräder, Mopeds und Fahrräder errichtet.
- In einem Drei-Jahresprozess werden alle Bushaltestellen neu und barrierefrei umgebaut.
- Gemeindeübergreifende Fahrrad- bzw. Gehwege sind in Planung.
- Weiters werden die Schülerinnen und Schüler motiviert, einen Teil des Schulweges zu Fuß oder mit dem Rad zu bewältigen. Dafür wurden im Umkreis von einem Kilometer zur Schule drei „Elternhaltestellen“ eingerichtet. Der Schulbus, sowie viele Eltern entlassen dort die Kinder, welche dann den Rest der Strecke zu Fuß gehen.

Resultate

Das Vermietungsangebot der E-Bikes wird gut angenommen. Auch für Gäste stellt es eine weitere Attraktion dar. Die Elternhaltestellen reduzierten den Verkehr im Dorfzentrum den täglichen Stau vor der Schule erheblich.

Einreicher

Gemeinde Goldegg
Herr Bürgermeister Hans Mayr
Hofmark 18
A-5622 Goldegg

+436765622022
buergermeister.goldegg@sbg.at

auf Facebook teilen twittern