Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Elektromobilität in Städten

Ziele/Ideen

Idee:
Schaffung von Parkplätzen in Städten mit Lademöglichkeit für Elektrofahrzeuge zum Kurzzeitparken und Dauerparken im Rahmen einer effizienten und nachhaltigen Parkraumbewirtschaftung auf Mietbasis mit geringstem Verlust von Parkflächen zur jederzeitigen Nutzung für andere Mobilitätsformen

Ziele:
Anreiz für den Kauf von Elektrofahrzeugen insbesondere in Städten zur Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität durch Reduktion von Luftschadstoffen und Lärm

Kurzbeschreibung

Damit für Besitzer von Elektrofahrzeugen jederzeit einen Parkplatz mit Lademöglichkeit verfügbar ist, sollten Möglichkeiten geschaffen werden.
Dies kann in Form eines neuen Parkraumbewirtschaftungssystems erfolgen, bei welchem ein zugewiesener Ladeparkplatz gemietet werden kann. Während seiner Abwesenheit muss der Ladeparkplatz anderen Elektrofahrzeugen oder Verbrennungsfahrzeugen zur Verfügung stehen. Seine Abwesenheitsdauer muss auf der zugehörigen Ladesäule vom Mieter elektronisch eingetragen werden und ersichtlich sein. Dadurch gehen keine Parkflächen und Parkzeiten für andere Verkehrsteilnehmer verloren, weil die Ladeparkplätze nicht freigehalten werden müssen.

Resultate

Es gibt noch kein System wie beschrieben oder in ähnlicher Art und Weise. Ich kenne nur sehr viele Leute, die sich noch kein Elektroauto kaufen, weil sie zuerst auf die Schaffung von Ladeparkplätzen hoffen, wo sie Ihr Fahrzeug verlässlich parken und aufladen können. Es ist aber nicht absehbar, dass es solche Parkplätze flächendeckend in nächster Zeit geschaffen werden, weil die Stadtverwaltungen est dann mehr Ladeparkplätze errichten werden, wenn es mehr Elektorautos gibt (Vergleich: "Da beißt sich die Katze in den Schwanz"!)

Einreicher

Herr Ing. Martin Höfer
A-6161 Natters