Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Erdwärmenutzung Salzburg Hauptbahnhof

Ziele/Ideen

Idee: Innovative Beheizung und Kühlung des neuen Hauptbahnhofes in Salzburg.
Ziel: Erhöhung des alternativen Energieanteiles innerhalb der ÖBB als größter und umweltfreundlichster Mobilitätsanbieter Österreichs.

Kurzbeschreibung

Im Zuge des Aus- und Umbaues des Hauptbahnhofs Salzburg wird aufgrund der geeigneten Randbedingungen (Bodenbeschaffenheit, Statik) eine Erdwärmeanlage für Heiz- und Kühlzwecke eingebaut.
Dabei werden die aus statischen Gründen erforderlichen duktilen Rammpfähle (440 Stk. à 15 m) zusätzlich als Absorberelemente genützt. Ergänzend werden 22 Stk. Erdwärmesonden mit einer Tiefe von ca. 135 m unter dem Bahnsteig eingebracht.

Resultate

Geothermische Jahresheizenergiemenge 950 MWh
Jahreskühlenergiemenge 656 MWh
Spitzenleistung Heizung 380 kW
Spitzenleistung Kühlung 540 kW
Deckungsgrad Heizung vom jährlichen Energiebedarf 74%
Deckungsgrad Kühlung vom jährlichen Energiebedarf 100%
Herstellkosten € 802.060,00
Statische Amortisation 7,8 Jahre

Einreicher

ÖBB-Infrastruktur AG, Projektleitung Nahverkehr Salzburg, Weiserstraße 7, 5020 Salzburg
Herr DI Guido Wölfle
Weiserstraße 7
A-5020 Salzburg

+43 662 93000-4070
guido.woelfle@oebb.at

Partner

IC-Consulenten