Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Errichtung eines modernen Logistikzentrums und Verlagerung der Logistik auf die Schiene

Ziele/Ideen:
Durch den Neubau des Logistikzentrums der Eine Welt Handel AG sollte die Transportlogistik ökologisch verbessert werden, die Logistikkosten sollten reduziert und der Weg der Mitarbeiter zum Arbeitsplatz minimiert werden.

Kurzbeschreibung:
Durch das Wachstum der Eine Welt Handel AG war der Neubau eines Logistikzentrums notwendig. Durch den Neubau konnte auch die Mobilität der Beschäftigten reduziert werden. Aufgrund der Nähe zum Bahnhof Niklasdorf können Besucherinnen und Besucher mit der Bahn anreisen.

Resultate:
Durch den Bahnanschluss ist es nun möglich, rund 90 Prozent des Wareneingangs von der Straße auf die Schiene zu verlegen. Dadurch werden Kosten gespart und es wird die Umwelt geschont. Durch den Bahnanschluss können jährlich rund 170.000 Lkw-Kilometer vermieden werden. Das gesamte Logistikkonzept wurde optimiert. Immer mehr Waren werden direkt ab Hafen an Großkunden bzw. die Töchterunternehmen in Deutschland und Tschechien geliefert und die Belieferung der übrigen Kunden (Weltläden, Eine Welt Läden, Baumärkte, etc.) erfolgt fast ausschließlich mit Bahnexpress. Auch der Außendienst wurde umweltfreundlicher gemacht: drei der vier Außendienstmitarbeiter sind mit Erdgasfahrzeugen unterwegs.Einreicher:
Eine Welt Handel AG
Marianne Pirsch
A-8712 Niklasdorf
office@eine-welt-handel.at
+43/3842/83468
www.eine-welt-handel.atPartner:
ÖBB Railcargo Center St. Michael