Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Essen auf Elektrolastenrädern

Essen auf Elektrolastenrädern

Ziele/Ideen

Das Verkehrsaufkommen im dichtbesiedelten Stadtgebiet stellt schon seit Jahren ein Problem dar. Es werden auch kontinuierlich Maßnahmen gesetzt, die zur Verkehrsberuhigung beitragen sollen. Trotzdem hat man das Gefühl dass es immer mehr Autos werden, dass man nur im Stau steht und sowieso keinen Parkplatz finden kann. Mit dem Aufkommen des E-Commerce, sind zusätzlich zahlreiche KEP-Dienste in der Stadt unterwegs, die für noch mehr Stau, Lärm und Gestank und für noch weniger Parkplätze sorgen. Es ist schwer davon auszugehen, dass die Infrastruktur zusätzlich erweitert werden kann.

Kurzbeschreibung

Samariterbund Wien ist seit Juli 2014 in der täglichen Zustellung von Essen auf Rädern tätig. Täglich werden Wien-weit in einem Zeitfenster von drei bis 3,5 Stunden etwa 1.200-1.300 Mahlzeiten zugestellt. In der Regel werden dafür kleinere Pkw verwendet. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens und der Parkplatzproblematik, stellt insbesondere die Zustellung in den innerstädtischen Bezirken eine große Herausforderung dar. Auf der Suche nach Lösungen für dieses Problem, haben wir entschieden, für die Zustellung im 1. Bezirk ein Lastenrad anzuschaffen. Im Februar 2016 wurde das Lastenrad in Betrieb genommen. Nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass der Einsatz des Lastenrades ein voller Erfolg ist. Es wurde beschlossen, acht weitere E-Lastenräder anzuschaffen. Seit März 2017 sind täglich acht E-Lastenräder im Einsatz. Eines fungiert als Reserve. Beliefert werden damit die Bezirke 1, 6, 7, 8, 20, 9, sowie Teile vom 2., 16., 17. und 18. Bezirk.

Resultate

Die Tour im 1. Bezirk hatte ca. 20 Kundinnen und Kunden. Mit dem Auto haben wir bis zu vier Stunden dafür gebraucht. Mit dem E-Lastenrad nehmen wir noch zusätzliche zehn Adressen mit und schaffen es in 3 bis 3,5 Stunden, alles auszuliefern. Das erste Lastenrad war von 330 möglichen Tagen, 300 Tage im Einsatz, hat rund 6.000 Kilometer zurückgelegt. Damit wurde die Erzeugung von ca. 1,2 Tonnen CO2 vermieden. Mit dem Einsatz von acht E-Lastenrädern gehen wir von einer jährlichen Fahrleistung von insgesamt über 70.000 Kilometer, beziehungsweise einer Vermeidung von 15 Tonnen des CO2 Ausstoßes aus (https://www.oeamtc.at/co2_rechner/index.php?state=result&kraftstoff=benzin&verbrauch=9&kilometer=73000). Abgesehen davon sind die Anschaffungs- und Instandhaltungskosten eines Pkw wesentlich höher.

Einreicher

Samariterbund Wien Rettung und Soziale Dienste gem. GmbH Herr BA Sabahudin Budnjo Hollergasse 2-6 1150 Wien www.samariterbund.net 01 89 145 278 sabahudin.budnjo@samariterbund.net

Partner

Fonds Soziales Wien: Fördergeber

Gourmet Group: Sponsor

Wiener Städtische Versicherung: Sponsor