Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Förderung für Radanhänger und Lastenräder in der Stadt Salzburg

Ziele/Ideen

Das Projekt soll eine Beitrag zur Förderung der Radkultur leisten. Zielgruppe sind vor allem die Familien, da Radanhänger und Lastenräder ermöglichen, auf die PKW-Nutzung für Einkauf und Kindertransport verzichten. Es wird erwartet, dass durch die vermehrte Präsenz im Stadtbild und die positiven Erfahrungen der Nutzer*innen dieser Fahrzeuge, längerfristig eine Verkehrsverlagerung zum Radfahren bewirkt wird.

Kurzbeschreibung

Die Förderung geht direkt an Privatpersonen mit dem Hauptwohnsitz in der Stadt Salzburg. Gefördert wird der Kauf von Fahrrad-Anhängern und Lastenrädern mit 25% bis max.150 € (Anhänger) bzw. 300 € (Lastenräder).

Resultate

Im Jahr 2015 wurden 5.000 € als Fördermittel zur Verfügung gestellt. Diese Mittel waren bereits im Mai ausgeschöpft. Es wurden 34 Radanhänger, hauptsächlich Kinderanhänger und 6 Lastenräder gefördert und damit Investitionen von ~40.000 € ausgelöst. 7 Förderansuchen mussten 2015 mangels Budget abgelehnt werden.
2016 stehen 10.000 €, d.h.100% mehr Mittel zur Verfügung.
Mit Stand 11.5.2016 wurden 31 Radanhänger und 4 Lastenräder gefördert. Nach finanzieller Möglichkeit sollen auch die 2015 abgelehnten Förderansuchen nachträglich positiv behandelt werden.

Einreicher

Stadt Salzburg, MA 6/00 Radverkehrskoordination
Herr Radverkehrskoordinator Peter Weiss
Franz-Josef-Str. 8
A-5020 Salzburg

+43 662 8072 2735
peter.weiss@stadt-salzburg.at