Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Förderprogramm zur Anschaffung von Lastenrädern in Berlin 2018

Ziele/Ideen

Das Leitziel des Förderprogramms im Jahr 2018 war es, die Lebens-, Umfeld und Umweltqualität in Berlin durch Einsatz stadtverträglicher Verkehrsmittel zu verbessern und neue Ansätze für Warentransporte zu unterstützen. Damit wird ein Beitrag zur Flächengerechtigkeit als auch zur Luftreinhaltung sowie zum Lärm- und Klimaschutz geleistet, indem u.a. die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern gemindert wird.

Kurzbeschreibung

Lastenräder eignen sich gut im innerstädtischen Kontext. Sie fahren (lokal) emissionsfrei und haben einen deutlich geringeren Flächenverbrauch als Pkw oder konventionelle Lieferfahrzeuge. Sie können ihre Stärken gerade in dicht besiedelten Gebieten mit relativ kurzen Strecken - bspw. zwischen den einzelnen Lieferadressen - ausspielen. Hierbei geht es sowohl um gewerbliche als auch und private Transportbedürfnisse.

Resultate

Insgesamt standen 200.000 € im Jahr 2018 zur Verfügung, davon waren 70.000 € explizit für gewerbliche Nutzungen reserviert.
Die Zahl der Anträge überstieg die Fördermöglichkeiten. Für gewerbliche Förderungen gingen rund 120 Anträge ein, für Antragsteller, die eine geteilte Nutzung vorsahen (Baugruppen, Nachbarschaften o.ä.) ebenfalls und für private Antragsteller waren dies etwa 1.700 Anträge.

Einreicher

Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Herr Hartmut Reupke
Am Köllnischen Park 3, 10179 Berlin
hartmut.reupke@senuvk.berlin.de
+49 +30 925 1048

auf Facebook teilen twittern