Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

FreeSEAT

Ziele/Ideen:
Um die Haltezeiten im Bahnhofsbereich möglichst kurz zu halten, untersucht das Projekt FreeSEAT technische und organisatorische Möglichkeiten, freie Sitzplatzkapazitäten automatisch zu detektieren, zu sammeln und zeitnahe an den nächsten Ankunftsbahnhof vorzumelden. Der Komfort bei einer Bahnfahrt hängt auch sehr wesentlich davon ab, ob und welchen Sitzplatz der Fahrgast während der Fahrt belegen kann.

Kurzbeschreibung:
Das Projekt FreeSEAT erforscht die technischen und operativen Grundlagen, wie mit einem kleinen autarken Sensorsystem die Belegung eines Sitzplatzes automatisch erkannt werden kann und wie diese Information zielgerecht gesammelt und an den nächsten Bahnhof beziehungsweise an ein Analysesystem gemeldet werden kann. - Mögliche Darstellung der Kapazitäten auf einem elektronischen Wagenstandsanzeiger.

Resultate:
Lenkungsmöglichkeit der Fahrgäste durch optische Systeme am Bahnsteig zu Waggons mit freien Kapazitäten
Neuartige und verbesserte Reiseinformationssysteme durch Kenntnis über Belegung und Auslastung eines Waggons
Unterstützung vor-/nachgelagerter Planungssystemen
Analyse zwischen Planung und Ist-Daten und Verbesserung des Managements
Eine Ausweitung auf Buslinien ist genauso angedacht wie die verkehrsträgerübergreifende Informationsübermittlung.Einreicher:
Prosoft Süd Consulting GmbH; DI Martin Novak, GF
Steinergasse 11/5
A-1230 Wien
info@prosoftconsult.at
Partner:
Wiener Lokalbahnen AG; ABC-Consulting GmbH; Vienna Consult Verkehrsberatungsges.m.b.H; THALES Rail Signalling Solutions GesmbH
auf Facebook teilen twittern