Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Fronius Solhub

Fronius Solhub
Fronius International GmbH

Ziele/Ideen

Im Zuge der Energiewende wird einer Elektrifizierung der Sektoren im Energiesystem ein hoher Stellenwert eingeräumt. Jedoch stößt die Elektrifizierung in bestimmten Bereichen an ihre Grenzen. Zum Beispiel im Transportbereich und der Mobilität. Überall dort, wo schwere Lasten transportiert, weite Strecken zurückgelegt werden und eine hohe Auslastung gefordert wird, reicht die Energiedichte von Batterien nicht mehr aus oder ist von Nachteil aufgrund des hohen zusätzlichen Gewichts oder der langen Ladedauer. Insbesondere bei LKW's, Bussen, Taxibetriebe/Mietfahrzeuge und Sonderfahrzeugen (wie z.B. Mühlfahrzeuge), kann Wasserstoff seine Vorteile als ergänzende Antriebsform zur reinen Elektromobilität ausspielen.
Ein auf Wasserstoff basierender Transport beziehungsweise Mobilität macht jedoch nur dann Sinn, wenn dieser auch aus erneuerbaren Quellen stammt. Hier setzt die Entwicklung von Fronius an. Der Solhub ermöglicht die dezentrale Erzeugung von grünem Wasserstoff dort wo er gebraucht wird.

Kurzbeschreibung

Wir forschen und entwickeln intensiv an innovativen Lösungen um die Transformation auf ein Energiesystem zu ermöglichen, welches zu 100% auf erneuerbaren Energiequellen beruht. (unsere Vision „24 Stunden Sonne“). Damit wollen wir einen entscheidenden Beitrag zur Erreichung der Klima- und Energieziele leisten und die Technologieführerschaft und Wertschöpfung in Österreich ausbauen.
Der Fronius Solhub ist eine innovative Systemlösung zur lokalen Erzeugung, Speicherung und Nutzung von grünen Wasserstoff.
Erneuerbare Energie wird in Form von grünem Wasserstoff gespeichert und ermöglicht somit eine Kopplung der Sektoren Strom, Mobilität und Wärme. Dies stellt nicht nur eine Alternative zu fossilen Treibstoffen in der Mobilität sondern zusätzlich auch die Möglichkeit der Langzeitspeicherung von erneuerbarer Energie dar.

Resultate

Neben der in 2018 errichteten Pilotanlage am R&D Standort in Thalheim bei Wels, wird aktuell ein weiterer Solhub am Gelände des künftigen Wasserstoffkompetenzzentrums in Steinhaus errichtet. Vor Ort produziert Fronius aus den PV-Installationen und mit Ökostrom aus dem Netz, grünen Wasserstoff. Dieser wird unter anderem für die drei betriebsinternen Wasserstoff-Fahrzeuge genutzt. Seit 2019 wurden an der Versuchsanlage rund 320 kg grüner Wasserstoff produziert. Damit würde ein Brennstoffzellen Pkw rund 32.000 km emissionsfrei zurücklegen können. Dies entspricht beispielsweise rund dreiviertel des Erdumfanges.
Seit erfolgreichen Projektabschluss wird an der Kommerzialisierung des Solhub gearbeitet um diese nachhaltige Lösung für emmisionsfreien Transport/Mobilität in die Breite zu bringen. Im Zuge der Weiterentwicklung wurde die Architektur überarbeitet um ein skalierbares und modulares System zu entwickeln, welches vorerst eine max. Produktionskapazität von 250 kg Wasserstoff pro Tag ermöglicht. Am Fronius R&D Standort werden Weiterentwicklungen vorab getestet wodurch die max. Produktionskapazität auf 13 kg pro Tag erhöht wurde als auch das Druckniveau der Speicherung. Investitionen in die Erhöhung der Wertschöpfung durch die innerbetriebliche Fertigung von Schlüsselkomponenten erlauben zukünftig kompetitive Gestehungskosten von grünem Wasserstoff.

Einreicher

Fronius International GmbH
Frau Christina Möslinger
Froniusplatz 1, 4600 Wels
moeslinger.christina@fronius.com
0664/8436927

https://www.fronius.com/de/solarenergie/kunden-partner/gewerbebesitzer/gruener-wasserstoff-mit-sonnenenergie-solhub#timeline_detail

auf Facebook teilen twittern