Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Graz Hauptbahnhof Bahnhofsumbau

Ziele/Ideen

Der Grazer Hauptbahnhof befand sich an seiner Kapazitätsgrenze und konnte die betrieblichen Anforderungen und Funktionen nicht mehr optimal erfüllen. Die Funktion als Knotenbahnhof an der neuen Südstrecke und der steigende Nah- und Regionalverkehr machten den Ausbau des Grazer Hauptbahnhofs unbedingt erforderlich.
Der Umbau des Grazer Hauptbahnhofs und die Modernisierung der Bahnanlagen und Züge hatte nicht nur das Ziel der Verbesserung des Angebots für die Kunden, man wollte hier einen qualitätsvollen, barrierefreien, und nachhaltigen Verkehrsknotenpunkt mitten in der Stadt Graz mit Wiedererkennungswert (Wellendach, LED Beleuchtung, künstlerische Gestaltung,..) errichten. Mit leistungsfähigen Gleisanlagen und geänderten Betriebsabläufen werden nun zudem höhere Kapazitäten geschaffen, um den stetig steigenden Personen- und Güterverkehr zu bewältigen.

Kurzbeschreibung

Mit einer jährlichen Kundenfrequenz von mittlerweile rund 15 Millionen Kunden zählt der Hauptbahnhof Graz zu den wichtigsten Verkehrsknoten Österreichs. Der Grazer Hauptbahnhof ist ein wichtiger Verkehrsknoten für die Verknüpfung des Fern-, S-Bahn-, und Regionalbusverkehres, sowie für die multimodulare Verknüpfung mit den innerstädtischen Verkehrsmitteln. Der Grazer Hauptbahnhof wurde in den vergangenen Jahren zu einem modernen und zukunftsorientierten Verkehrsknoten umgebaut. Mit dem Umbau konnte der Reisekomfort, sowie die Verkehrs- und Betriebsabwicklung auf ein zeitgemäßes Niveau gehoben und die Infrastruktur an kommende Anforderungen angepasst werden (Stichwort Koralmbahn und neue Südstrecke). Für die Aufwertung und Optimierung der Verkehrsstation Graz Hauptbahnhof sind als Schlüsselprojekt die Maßnahmen im Zuge des Infrastrukturprojektes Graz Hauptbahnhof Bahnhofumbaus maßgeblich verantwortlich. Mit dem Abschluss des Infrastrukturprojektes im Oktober 2015 konnte der gesamtheitliche Umbau des Grazer Hauptbahnhofes und die Aufwertung hin zum attraktiven, multimodularen Verkehrsknoten abgeschlossen werden.

Resultate

In sechs Jahren Umbauzeit ist ein neuer Hauptbahnhof entstanden, der die Verkehrsverbindungen regional und international zusammenführt und Stadteile verbindet. Mit leistungsfähigen Gleisanlagen und geänderten Betriebsabläufen wurden höhere Kapazitäten geschaffen, um den stetig steigenden Personen- und Güterverkehr zu bewältigen. Zudem wurde die Kundenattraktivität durch moderne, funktionelle und barrierefreie Ausstattung der Bahnsteige erhöht. Der neue Personentunnel Nord mit dem neuen Bahnhofzugang Waagner-Biro-Straße stellt eine wichtige Mobilitätsverknüpfung in den westlichen Stadtteil dar.

Einreicher

ÖBB Infrastruktur AG
Herr DI DR. Klaus Schneider
Europaplatz 2
A-8020 Graz

+43316 93000 6611
klaus.schneider@oebb.at