Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

HARTI, das umweltfreundliche Carsharing-Auto der Stadt Hartberg

Ziele/Ideen

Im Jahr 2011 hat sich die Stadtgemeine Hartberg im Rahmen eines Visionsprozesses, unter intensiver Einbindung der Bevölkerung Gedanken gemacht, was den Hartbergern für die Zukunft wichtig ist. Von den 52 wichtigsten Inhalten fällt genau die Hälfte in den Bereich Mobilität. So waren E-Mobilität, Sharing und Mobilität für benachteiligte Bevölkerungsschichten, Radfahren und andere die Themen. Die Kombination aus drei dieser Punkte führte zum aktuell umgesetzten kommunalen E- Carsharing Projekt HARTI:
Ziel des Projektes:
- Bürger lernen Elektromobilität kennen
- Haushalte verzichten auf Erst- oder/und Zweitauto
- Sozial schwächeren Haushalten wird auch kostengünstig Mobilität ermöglicht

Zielgruppe:
- Bürger der Stadtgemeinde Hartberg, aber auch der Kleinregion Hartberg
- Touristen
- Haushalte ohne Erstauto, Haushalte ohne Zweitauto

Kurzbeschreibung

Mit HARTI startete eine umfassende Bewußtseins-Initiative für Carsharing. Neben dem kommunalen E-Carsharing der Stadtgemeinde selbst wurde auch privates Carsharing mit www.carsharing247.com breit bekannt gemacht. Das private Carsharing wurde nicht so gut angenommen, sehr wohl aber das Elektro-Carsharing HARTI.
Im April 2014 wurde der HARTI, ein Renault ZOE, angeschafft und eigens im regionalen Design beklebt. Das Auto steht an einem bestimmten Parkplatz im Zentrum von HARTBERG, gut erreichbar, und kann mit dem Ibiola-Karten-Zutritts-System gebucht und geöffnet werden. Es ist 24/7 verfügbar und kostet 2 Euro pro Nutzer-Stunde. Die Ladekosten inbegriffen. Der Mindestumsatz pro Jahr ist 50 Euro. Anmelden kann sich jede Person oder Firma. Es gibt einen geprüften Anmeldevertrag.

Resultate

HARTI wird aktuell von insgesamt ca. 26 Personen genutzt. 22 davon sind Privatpersonen, vier Mitarbeiterinnen der Stadtgemeinde Hartberg und des Tourismusverbandes. Von den 22 Privatpersonen können wiederum etwa 4 der Kategorie "Technikinteressierte" zugeordnet werden. Über 12 der Teilnehmerinnen sind jedoch Privatpersonen, welche mit HARTI eine umweltfreundliche, einfache Art der Mobilität zur Verfügung gestellt wird (ergänzt somit Bus/Zug, welche in Hartberg nicht besonders gut ausgebaut sind.) Das E-Auto ist zu etwa 80% der Tageszeit ausgelastet. Es gab sogar den sehr positiv geglückten Versuch, die Nachzeiten zu nutzen, indem Zeitungen zugestellt wurde. Besonders erfreulich und doch überraschend ist, dass dieses Carsharing total kollegial funktioniert. Die Personen kannten sich nicht, das Auto ist immer gut gereinigt, sauber und pünktlich zurückgebracht. Intolerantes Nutzen gab es in nur zwei Auslehnvorgängen.

Einreicher

Stadtgemeinde Hartberg, Referat für Umwelt und Energie
Herr Anton Schuller
Hauptplatz 10
A-8230 Hartberg

+43 664 886 586 28
anton.schuller@hartberg.at

Partner

Ibiola; carsharing247.com; Klimabündnis Steiermark; KLIMA und Energiefonds als Fördergeber in Smart City HARTBERG