Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Implementierung von flinc

Ziele/Ideen

Gerade in ländlichen Regionen mangelt es oft an genügend öffentlichen Verkehrsverbindungen um der Bevölkerung eine ausreichende Mobilität zu ermöglichen. Viele Wege werden daher mit dem eigenen Auto zurückgelegt.
Ziel des Projektes ist es, „flinc“, das innovative System zur Anbahnung und Vermittlung von Fahrgemeinschaften zu implementieren um die Mobilität und damit die Lebensqualität der Bevölkerung in ländlichen Regionen aufrechtzuerhalten oder wieder zu steigern bei gleichzeitigem Beitrag zum Klima- und Umweltschutz.

Kurzbeschreibung

Mit dem flinc-System ist es möglich, Fahrgemeinschaften in Echtzeit zu bilden. Dadurch werden die freien Plätze im Auto optimal genutzt, die Kosten geteilt und eine bequeme Mitfahrt ermöglicht. Mitfahrgelegenheiten sind somit flexibel und individuell.
Die Nutzer des Systems sind registriert und können bewertet werden. Dies trägt zur Sicherheit der Beteiligten bei.
Das System wird in den beiden Regionen „Oberes Kremstal“ und „Oberes Mühlviertel“ beworben und verbreitet um für diese Regionen die „kritische Masse“ zu erreichen, sodass genügend Fahrtangebote und Mitfahrgesuche zur Verfügung stehen.

Resultate

Implementierung von flinc auf den Hauptstrecken der Regionen “Oberes Kremstal” und “Oberes Mühlviertel” und damit ausreichendes Angebot an Fahrten und Mitfahrgesuchen.
4 PR-Kampagnen und 8 Einschaltungen in relevanten Medien
Kooperationspartner (5 Gemeinden pro Region, 3 Betriebe pro Region, 5 Vereine pro Region)
Bewusstseinsbildende Maßnahmen in den Regionen
Marketingmittel zur Bewerbung von „flinc“
Jeweils einen Verantwortungsträger für die Umsetzung in den zwei Regionen
Min. 4000 neue Nutzer/innen für flinc
Weiterbetreuung der Regionen min. bis zum Ende der Projektlaufzeit.

Einreicher

SPES Verein
Frau DI Eva Seebacher
Panoramaweg 1
A-4553 Schlierbach

+437582/82123-64
seebacher@spes.co.at

Partner

Markus Altenhofer Klima- und Energiemodellregion Donau-Böhmerwald

auf Facebook teilen twittern